DIY

Schäflein wieder im Trockenen

11. Juli 2016
Falls Ihr mal ein ähnliches Problem habt, wie wir vor einigen Tagen ( Holzrücken ), hier kommt unser Lösungsweg.

 

Nachdem das Holz komplett ausgeräumt war, wurde klar, das das Problem hauptsächlich an der linken Seite besteht. Außerdem war die untergelegte Betonplatte hinten etwas abgesackt. Die Absackung wurde zuerst beseitigt.

 

Mein Mann wollte auf jeden Fall die Rückseite mit einer Querstrebe versehen, dafür erwarb er eine Gewindestange. Die Bohrungen gehen durch die beiden hinteren Eckpfosten durch, die Verschraubung erfolgt von außen! Würde man von innen verschrauben, bestände die Gefahr, das auch die Querstrebe ausreißt.

 

Nur die O-Beinigkeit unseres Holzmichls macht uns ein wenig Sorge. Zur Entlastung wurde 2 Stahlseile jeweils quer gespannt und eigentlich sollte auch vorne noch eine Gewindestange hin. Wir versuchen es nun ohne vordere Stange, denn das sähe schon blöd aus.

 

Aber so  kann da wohl nichts mehr passieren. Dazu noch Winkel und Platten, das hält jetzt wohl etwas länger.
 

 

  

 

 

 In vorauseilendem Gehorsam hatte ich die Clematis rechts und links aus der Flechtmatte gepult und an die Seite gelegt, damit sie keine Schaden nehmen während unserer Reparaturarbeiten. Ich dachte, wir müssen den Unterstand vorziehen, dann wären die Clematis aus dem Boden gerissen worden. Hätte ich mal gewartet, mein Mann hat das an Ort und Stelle erledigt. Leider musste ich für das „Abpflücken“ einige Ranken durchtrennen, weil sie durch das Geflecht hindurch gewachsen waren. Nun habe ich die verbliebenen Reste wieder aufgebunden und hoffe, sie hangeln sich wieder hinauf und hindurch. Jetzt hängen sie da wie ein Schluck Wasser in der Kurve.
 

 

Der Retter wollte unbedingt mit aufs Foto 😉
Nun darf er noch den erklecklichen Rest der Holzabschnitte wieder einräumen, dann haben wir die Schäflein im Trockenen 🙂
Damit es nicht nur fachlich zugeht, noch was Botanisches.
Unser Boden ist recht sauer, die Hortensien werden ganz von alleine blau. Das blau ist viel dunkler als auf dem Foto, da sieht es eher lila aus.
 
 
An der Garagenwand stehen 2 Kletterrosen. Links  die Maria Lisa, die ist schon mit der Blüte durch und rechts Super Dorothy, die ihrem Namen alle Ehre macht, auch wenn die Blüte dem Ende zu geht.
 
Zur Zeit ernten wir Johannisbeeren, hier sieht man, was ab September im smoothie landen wird.
 
Ich wünsche Euch noch einen schönen Juliabend, hier ist es leider wieder abgekühlt und wir hocken drinnen. Habt es fein!

Das koennte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Antworten Sigrun Hillsidegarden

    Wenn euer Boden ziemlich sauer ist, wachsen vermutlich nicht alle Pflanzen dort.Kennst du Fothergilla major? Die sollest du dir unbedingt mal ansehen, würde bei dir sehr gut wachsen.

    Klar, mit diesen Flechtmatten hält das nicht lange fürs Holz, das sehe ich ein. Nun wird es sicher stabil sein. Unser Holz ist unter dem Freisitz und dahinter, da sitzt sowieso kein Mensch. Überhaupt? Wann sitzen wir im Garten? Es gibt immer was zu tun.

    Sigrun

    • Antworten Karen Heyer

      In der Tat habe ich eine solche Fothergilla. Aber so richtig geht die auch nicht ab. Ist nun im vierten Jahr hier. Wenn bei uns jemand im Garen sitzt, dann mein Mann mit Zeitung in der Hand. Ich muß stets aufspringen, weil mir was einfällt, was ich draußen noch erledigen könnte 😉
      LG Karen

  • Antworten white and vintage

    Hallo Karen,
    was fur eine kräftige Farbe deine Hortensien haben! Wunderschön! Meine blauen Hortensien werden immer rosa.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein,
    Christine

  • Kommentar hinterlassen