Pavillon

Der Gartenpavilllon

17. August 2016
Ursprünglich hätten wir gerne ein Terrassendach gehabt, um auch bei nicht so gutem Wetter unser 2. Wohnzimmer nutzen zu können. Wir waren bereit, eine genügend große Summe zu investieren und eine Fachfirma zu beauftragen. Die Planerin dieser Firma kam und sprach: „Wir können Ihnen das bauen. Aber sie werden mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein.“

Lange Gesichter auf unserer Seite…
Man muss wissen, wir haben keinen Kniestock und damit ein recht niedrig angesetztes Dach. Zudem 2 dreieckig ausgeformte Erker und einen kleinen Anbau am Esszimmer. Die Befestigung des Terrassendaches hätte also hoch oben im Dach erfolgen müssen und das wäre optisch nicht ausbalanciert gewesen. Wir fanden das hochanständig von der Dame, es ging immerhin um ein 5-stelliges Auftragsvolumen.

Wenn ich etwas möchte, gebe ich so schnell nicht auf. Also hieß die angestrebte Lösung irgendwann „Gartenpavillon“. Nach unendlicher Suche im Internet hatten wir immer noch keinen Lieferanten gefunden,  der anbot, was uns zusagte. Das sollte ja nun auch nicht unbedingt ganz aus dem Ausland kommen. Wie heißt das doch so schön? Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Unser Lieferant kommt aus Stuhr und am Musterhaus, welches hoch über der A28 schwebt, fahre ich täglich vorbei. Manchmal hat man echt ein Brett vorm Kopf.
Vom Bau berichte ich ein anderes Mal.
Nun freuen wir uns in 3 Jahreszeiten, ein gemütliches Draußenwohnzimmer zu haben, egal, ob es stürmt oder schneit. Nur im Sommer, da ist es zu warm darin. Diesen Sommer mal ausgenommen, wir haben schon so manchen Sommertag 2016 ersatzweise dort gesessen.
Spätwinter (oben) und Winter

 

Frühling oder Herbst…am schönsten ist der Blick auf den Teich und das auch die letzten Sonnenstrahlen es noch bis ins Häuschen schaffen, wenn es auf der Terrasse schon lange schattig ist. Absolute Westausrichtung eben. 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da sitze ich und lege meine Beine auf die alte Wäschetruhe meiner Eltern. Immer ein gutes Buch dabei, so geht es mir gut.

Das koennte Dir auch gefallen

7 Kommentare

  • Antworten Mein Fachwerkhäuschen

    Ooch wie schön!! Das stell ich mir toll vor – in dem Pavillon, Strickzeug, einen Becher Tee….dieser wunderschöne Blick…sieht Klasse aus!
    Viele liebe Grüße, Anke

  • Antworten Angelika Leśniak

    Urlaub in Gartenhausen von der feinsten Sorte, darauf freue ich mich jetzt auch. Wunderschön, liebe Karen und ganz lieben Dank für deinen Besuch bei mir.
    Liebe Grüße
    Angelika

  • Antworten Sunnys Haus

    Das Gartenhaus mit dem schönen Blick über den Teich ist wirklich schön. Auch die blauweiße Fassade gefällt mir sehr. Ich stelle es mir sehr gemütlich vor, dort zu sitzen und in Ruhe zu lesen oder den Blick schweifen zu lassen.

    Liebe Grüße,
    Birgit

  • Antworten Sigrun Hillsidegarden

    Ich liebe die Art, wie du schreibst. So tiefsinnig und echt. Mir gefällt dein Gartenhaus und ich wünschte, ich hätte eines, aber dazu ist das Grundstück zu klein. Wir haben ein sehr großes Gartenhaus für Gerätschaften (da könnte man auch sitzen) und einen überdachten Freisitz. Irgendwie sitze ich aber selten, ich muss mich immer bewegen. Das sagen viele Gärtnerinnen von sich. Zudem mag es mein Rücken wenig, wenn ich zu viel Sitze. Genieße du weiterhin dein tolles Haus – das große wie das kleine. Sigrun

    • Antworten Karen Heyer

      Danke fürs Kompliment, liebe Sigrun 🙂 Sei sicher, wenn mein Mann nicht sagen würde "Jetzt bleib doch mal sitzen", wären meine Mußestunden dort deutlich weniger zahlreich. Der Gärtnerin fällt doch immer was ein, was noch zu erledigen ist 🙂

  • Antworten Margeraniums Gartenblog

    Dein Gartenpavillon sieht einfach toll aus!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

  • Antworten Die Gartenbotschafterin

    Das ist ein herrlich, friedliches Plätzchen. Da könnte ich es mir auch gut vorstellen, zu sitzen, in den Garten zu schauen und inne zu halten. Sehr schön. VLG Sabine

  • Kommentar hinterlassen