Tiere

Nachts sind alle Katzen grau…

18. August 2016
…vor allem, weil die Kamera nachts nur Schwarzweiß-Aufnahmen macht 😉

Wenn man am Feldrand wohnt und einen Garten hat, kann man so allerlei Getier im Garten beobachten. Über manche freut man sich, andere würde man lieber weit weg wünschen.

Als wir vermuteten, das sich bei uns ein Marder (stimmt, siehe oben!)herumtreibt, haben wir uns eine Wildkamera zugelegt, die auf der Terrasse nachts Bewegungen dokumentiert. Manchmal reicht es, wenn eine Maus vorbeihuscht. Die Kamera macht ihre paar Fotos in Serie, die Maus ist längst entwischt.

Sobald die Tiere größer werden, ist dann auch was zu sehen. Wenn man auch manchmal nicht weiß, was zur Hölle da abgelichtet wurde 😉

Die Kamera hat rotleuchtende LEDs, die bei Aufnahmen einige Male diskret blinken. Katzen schauen dann oft irritiert in die Kamera.
Schön ist es, im Herbst die Igel an der Futterstelle zu beobachten. Dabei sollte man die Fütterung einstellen, wenn die Igel im Winterschlaf sind. Sonst stellen sich auch andere unliebsame Futtergäste ein, z.B. Ratten. Und da ist er schon wieder, der ungeliebte Besucher!

Verlinkt bei SchwarzWeißBlick

Das koennte Dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten Die Gartenbotschafterin

    Ui! Das ist wirklich äußerst interessant.
    Ich frag mich nur gerade, ob ich das tatsächlich alles wissen möchte?
    😉

    Fuchs, Marder, Hase, Igel, Maus, Reh alles schon mit eigenen Augen erwischt. Aber ob ich unbedingt eine Ratte begegnen wollte….

    LG Sabine

    • Antworten Karen Heyer

      Letzten Herbst, die Igel wohl schon im Winterschlaf, das Igelfutterhäuschen stand neben dem Holzunterstand und die Kamera war darauf gerichtet. Da machte doch tatsächlich eine Ratte Faxen oben auf der Kiste. Habe sofort das restliche Igelfutter beseitigt. Bäh! Inzwischen hat Nachbars Hund wohl das Problem erledigt 🙂

  • Antworten Manu S.

    wow! interessante Fotos!!
    ja, manchmal möchte man gar nicht wissen, was alles im Garten so kreucht und fleucht 🙂
    liebe Grüße
    Manu

  • Antworten Margeraniums Gartenblog

    Uuups!!! Manchmal ist es vielleicht besser, wenn man nicht sieht, welches Getier sich da so tummelt! Zur Zeit habe ich abends auf der Terrasse immer Besuch von einer Maus. Sie wohnt in der Gabione, die das Grundstück zum Nachbarn abgrenzt! Sie ist überhaupt nicht scheu und läuft um mich herum. Bei einer kleinen Bewegung ist sie aber blitzschnell verschwunden! Nachts sieht man auch Fledermäuse herumhuschen! Es gibt aber sicher auch noch andere "Gesellen", die nachts ihr "Unwesen" treiben!
    Viele Grüße von
    Margit

    • Antworten Karen Heyer

      So eine Maus haben wir auch an der Terrasse. Konnte sie kürzlich sogar durch die Scheibe fotografieren. Und gestern habe ich Böse ihr die Deckung geklaut, weil ich begonnen habe, die dicken Steinbrocken von der Terrasse weg zu holen und um die Senkgartengrube zu drapieren als große Puzzleteile. Eine dicke verschreckte Kröte kam auch zum Vorschein, habe sie zu den verbliebenen Steinhaufen umgesiedelt 🙂

  • Antworten Mein Fachwerkhäuschen

    So eine Wildkamera hatte unser Neffe auch schon bei uns aufgebaut – eine tolle Sache! Wir haben ein großes Marderproblem und ich wollte herausfinden, von wo er an unsere Gaube gelangt, aus der er schon Säckeweise Isolierung heraus gefördert hat, die wir dann im Garten aufsammeln und entsorgen. Leider hat er sich natürlich genau in der Zeit, wo die Kamera hing, nicht blicken lassen. Nun warten wir auf den nächsten "Besuch", mal sehen, wie lange es dauert;)
    Viele liebe Grüße, Anke

  • Antworten Sunnys Haus

    Liebe Karen,

    das ist ja klasse ! Toll, wer Euch da so alles besucht in der Nacht. Der Igel, wie schön ! Ich hätte auch so gern Igel hier. Aus unerfindlichen Gründen kommen hier keine.

    Haha, ich sollte sowas auch installieren, dann könnte ich mal sehen, was die Katzen da so alles veranstalten. Und wer weiß, vielleicht treiben sich da mehr Tiere rum als ich jetzt so denke.

    Liebe Grüße
    Birgit

  • Antworten Sara Mary Waldgarten

    Toller Satz ganz oben … auch wenn ich das Wort "Brocante" erst durch die Blogs kennenlernte – hört sich immer irgendwie nach Brokat an *lach*
    Auch bei uns sind ja inzwischen so ein paar Teilchen eingezogen. 🙂 Nur überladen mag ich es persönlich nicht so.

    Wow, da hast Du also auch eine Kamera aufgestellt, liebe Karen! Klasse! Das macht doch viel Spaß! – Bei uns hat das mit den Tierchen sehr stark nachgelassen. Das war mal GANZ anders. 😉 Aber wir haben entsprechende Maßnahmen treffen müssen, damit das mit den Tieren nicht überhand nimmt, so gerne ich die Tierchen auch habe.

    Wow, das ist ja ein tolles Exemplar von Marder! 🙂 Bei uns war es ein Iltis. 🙂

    https://mein-waldgarten.blogspot.de/2014/02/unser-iltis-und-ein-gartenspaziergang.html

    Jetzt wo der Zaun bewachsener ist, kommen die Wildtiere wohl nicht mehr so gern herein. Unsere Kamera reagiert auch auf Windbewegungen. 😉

    Dann paßt mal gut auf Euer Auto auf! 😉 ;o) Im Waldgarten hatten wir mehrfach Marder, die ziemlichen Schaden an unseren Wagen anrichteten. 😉 Der Iltis mochte allerdings wohl keinen Kabel-Salat. 😉 🙂

    Danke fürs Teilen – das macht doch immer wieder Freude, was sich in anderen Gärten so herumtreibt!

    Liebe Grüße
    Sara

  • Antworten Suffershill House

    Ahhh, wie bei uns! 😀 Igel, die auf der Terrasse das Katzenfutter fressen, herumtollende Marder und Katzen ohne Ende. Lachen musste ich über das 4. Bild, auf dem man nur erahnen kann, was es wohl sein könnte… sich drehend weglaufender Igel oder Igel, der auf Marder sitzt?

  • Antworten Karen Heyer

    Ich hatte das schon bei Facebook eingestellt. Es gab viele Vermutungen. Am meisten kam "Igel auf Ente" aber da das unlogisch war, sind es doch wohl eher bis zu 3 "umtriebige" Igel 😉

  • Antworten Sara Mary Waldgarten

    Igel strecken sich manchmal auch ganz lang – das kann auch ganz ulkig aussehen nur mit der WildviewCam sieht das dann nochmal anders aus im grauen "Nebel" 🙂

    Liebe Grüße
    Sara

  • Kommentar hinterlassen