Buchvorstellungen

Herbstzauber im Garten – ein Augenschmaus!

18. Oktober 2016
Das im September bei DVA erschienene Buch Herbstzauber – Traumhafte Gartenideen für die zweite Jahreshälfte wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Die Verlinkung führt zur Verlagsseite mit vielen weiterführenden Informationen, bei Interesse unbedingt besuchen!

 

Ich besitze viele Bücher, an denen die Autorin und Fotografin Ursula Borstell beteiligt war, daher erwartete ich auf jeden Fall hochwertigen Augenschmaus. Von der Autorin Kathrin Hofmeister hatte ich zumindest noch nicht bewusst etwas gelesen.
Gleich beim Auspacken war ich von der Machart des Bucheinbandes begeistert.
Ein Leineneinband wird in den unteren 2/3 vom Coverfoto bzw. den rückseitigen Fotos umschlungen. Das sieht nicht nur gut aus, das fühlt sich auch gut an!

 

 

Der Einbandtext macht schon mal Appetit aufs Lesen.
Im Vorwort wird gesagt, das es bisher noch kein Buch über den Herbstgarten gab. Das stimmt so nicht, ich habe ein Solches im Bücherregal aber der Markt verträgt ganz bestimmt noch ein Zweites.
Wer im Groben wissen möchte, was der Inhalt bietet, schlägt das doppelseitige Inhaltsverzeichnis auf:

 

Unter Kapiteltiteln wie “Astern” oder “Dahlienzeit” kann man sich was Konkretes vorstellen, bei “Nebelzauber” oder “Ernteglück” bleibt es spannend.

 

Jedes Kapitel wird von einem doppelseitigen Prachtfoto eingeleitet, das Appetit auf das Kommende macht. Manchmal beinhaltet ein Kapitel Pflanzenvorstellungen, die man mit dem Kapiteltitel nicht unbedingt in Verbindung gebracht hätte. So fand ich z.B. am Ende des Nebelzauberkapitels Angaben zu Heide, Agastachen und Steinquendel. Ganz ohne Nebel. Das macht aber nichts, weil diese Pflanzen den Herbstgarten wunderbar bereichern. Agastachen und Steinquendel sind für einen bienenfreundlichen Garten ohnehin ein Muss mit ihrer sehr langen Blütezeit vom Sommer bis tief in den Herbst hinein.
Das Kapitel “Sonnenhüte – Aus der Prärie in den Garten” habe ich besonders aufmerksam gelesen, bin ich doch gerade dabei, ein Beet mit Steppen- bzw. Präriepflanzen neu zu gestalten. Es wird auch auf andere Präriepflanzen eingegangen außer Sonnenhüten.
In “Samenstände” wird der herbstliche Verfall zauberhaft ins Bild gesetzt. Zusammen mit “Gräser”, die im neuen Beet natürlich zahlreich einziehen werden, ist es mein Lieblingskapitel!
Das Buch schafft den Spagat zwischen Foto-Prachtband und informativem Sachbuch, weil es außer ausgezeichneten Fotos viele nützliche Empfehlungen und Tipps enthält. Ich habe Dinge erfahren, die mir gärtnerisch noch nicht bekannt waren.

 

Wem die herbstliche Pracht im Garten nicht unwichtig ist, der kommt an diesem schönen Buch nicht vorbei. 5 Sterne von mir trotz der erwähnten kleinen Unschärfen.

Das koennte Dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Antworten Sunnys Haus

    Glückwunsch, das mit dem Widget hat geklappt ! Ich hätte ja keine Idee, wie sowas geht… das Buch sieht sehr vielversprechend aus. So schöne Bilder ! Allein schon das Gräsermeer und die Astern hinten auf dem Einband…

    Liebe Grüße
    Birgit

  • Antworten Die Gartenbotschafterin

    Danke liebe Karen, das ist ein toller Tipp. Über den Herbst ansich, gibt es bestimmt die allerwenigsten Gartenbücher.
    LG Sabine

  • Kommentar hinterlassen