Im Garten

12tel Blick auf den Garten Ende Mai

31. Mai 2017

So sah der Garten am Sonntagnachmittag aus:

Ende Mai

Ende Mai

Der Essigbaum hat seine Blätter noch nichts vollends entfaltet. Ich hatte schon Bedenken, das die Spätfröste den Neuaustrieb komplett zerstört haben. Aber nun kommt es doch, das Grün. Er ist ein wichtiger Schattenspender für die Hosta-Töpfe darunter. Und für meinen Liegestuhl daneben. Noch weiter rechts liegt keine Schlange, die Gartenschläuche bleiben notgedrungen ausgerollt. Bei Euch im Garten sicher auch, oder? Die Bepflanzung am Senkgarten wurde vervollständigt.

Werfen wir noch mal einen Blick auf die vergangenen Monate:

Damit wir nicht nur den Fenstertunnelblick haben, nehme ich Euch mit in den Garten.

Mir geht das momentan echt zu schell mit dem ganzen Wachstum . Zum Einem komme ich mit der Pflege nicht hinterher und zum Anderen habe ich das Gefühl, das mir Vieles durchzischt an Schönheiten, weil ich nicht jeden Tag in jede Ecke gucke. Schade. Aber es kommen wieder ruhigere Zeiten. Der Juni wird weiter Vollgas geben, sofern es nicht so trocken bleibt und dann mildert der Sommer die Fortschritte ein wenig.

Genießt Euren Garten und vollen Zügen, lasst Euch von Schädlingen nicht einschüchtern und stellt Euch und Eure Gärten auf unsere sich ändernden Wetterbedingungen ein. Ich plane eine völlige Neubesetzung des Buchsgartens. Den Buchs mal ausgenommen, solange der sich wacker hält. Habe beim Schneiden doch tatsächlich die erste Zünslerraupe entdeckt sowie alte Schadstellen.

Auf einen schönen Juni  im Garten 🙂

Verlinkt bei Tabea Heinicker und dem 12tel Blick.

Das koennte Dir auch gefallen

5 Kommentare

  • Antworten Loretta Nießen

    Liebe Karen
    das letzte Bild in dem 12tel Blick ist ein Beweis für eine große Veränderung in Deinem Garten. Der Senkgarten gefällt mir sehr gut, als ob ein neuer Raum, eine Tür sich im Garten öffnete.
    Die dunkelrote Akelei ist außergewöhnlich und wunderschön, genauso wie auch die Rotbuche. Ligularia ist eine meiner Lieblingsstauden. Du hast sie so schön mit Heuchera kombiniert.
    Eine tolle Restwoche noch
    Loretta

    • Antworten Karen

      Liebe Loretta,
      das mit dem neuen Raum im Garten trifft es ganz genau. Was momentan noch recht nackt aussieht, wird schon im nächsten Jahr “tapeziert” sein.
      Ja, Ligularia ist eine tolle Staude! Habe mir bei dem Pflanzenmarkt noch eine “Zepter” gekauft, die soll besonders mächtig werden. Die hier gezeigte Ligularia ist diesen Jahr fast schneckenfraßfrei (die anderen Jahre war sie fast ein Gerippe) , meine Absammelei letztes Jahr hat sich ausgezahlt. Die nackten Schleimer sind dieses Jahr echt in der Minderheit.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten beate bahnwärterin

    schön wie dein senkgarten langsam zuwächst!
    auch hier lag der gartenschlauch griffbereit herum – aber vorgestern hats 2 halbe fässer vollgeregnet – da brauchte ich sogar gestern abend nicht zu giessen. und ab heut wird erstmal der fassinhalt verwendet. vor allem für die erdbeeren – die machen grad früchtchen 🙂
    die königlichen stiefmütterchen hab ich abgeschnitten und die töpfe mit etwas komposterde aufgefüllt – jetzt hoffe ich dass sie “remontieren”…….
    xxxxx

  • Antworten Manu

    warum erzählt mir eigentlich keiner, dass dein Blog umgezogen ist?????
    na egal, jetzt hab ich dich ja wiedergefunden 🙂
    und muss erst mal nachlesen …… 😉
    liebe Grüße
    Manu

  • Antworten kleiner-staudengarten

    Liebe Karen,
    herrlich, man sieht im Senkgarten schon einiges zuwachsen…deine Bilder beweisen mal wieder, wie gut die Entscheidung für dieses Gartenprojekt war – klasse sieht’s aus. Die zarte Linaria macht sich dort gut … außer den rosannen wachsen hier die lilafarbenen und vermehren sich fleißig. Deine Hostatreppe gefällt mir.
    Eine nettes Pfingstwochenende, Marita

  • Kommentar hinterlassen