Sonst noch

Wie folge ich einem WordPress-Blog?

22. Juli 2017

Durch den Umzug von Blogger zu WordPress habe ich einige Follower verloren. Manche haben mich später wiedergefunden, andere mögen wohl denken, ich blogge nicht mehr. Deshalb möchte ich heute die verschiedenen Möglichkeiten beschreiben,

wie man einem WordPress-Blog folgen kann.

Als ich noch bei Blogger aktiv war, hatte ich ein „Folgen“-Widget auf meiner Seite. Die einfachste Möglichkeit, bei einem Blogger-Blog Follower zu werden. Das gibt es für WordPress-Blogs nicht.

Mein Lieblingsmedium beim Blogger-Dashboard war und ist!!! die

Leseliste.

Darüber habe ich täglich die neuesten Posts gelesen und tue das, wenn ich am PC sitze, auch immer noch. Ich liebe diese Chronologie!

Und hier kommt auch schon die (wie ich finde) beste Methode, als Blogger-User einem WordPress-Blog zu folgen:

  1. Über die Leseliste im Blogger-Dashboard!
    Zunächst einmal ruft Ihr Eure Leseliste auf, dann klickt Ihr rechts oben auf den Stift.

    Leseliste Editieren

    Leseliste Editieren

    In dem sich dann öffnenden Fenster auf den Button Hinzufügen klicken.

    Zur Leseliste hinzufügen

    Zur Leseliste hinzufügen

    Weiter geht es mit dem Einfügen der Url des Blogs bei WordPress (oder auch alle anderen) dem Ihr gerne folgen möchtet.

    URL hinzufügen

    URL hinzufügen

    Als letzten Schritt müsst Ihr Euch nur noch entscheiden, ob Ihr öffentlich oder im Geheimen folgen möchtet.

    folgen

    folgen

    Ich nehme mal an, 95% aller Blogger kennen diese Möglichkeit. Hier habe ich es für diejenigen aufgezeigt, die das vielleicht noch nicht wussten.

  2. Folgen über Feedly.
    Über Feedly habe ich sogar einen eigenen Post geschrieben. Ganz besonderen Charme hat Feedly durch seine APP. Damit habe ich auch am Smartphone ganz bequem meine Leseliste dabei.
    Feedlyleseliste
  3.  über Bloglovin.
    Wer Bloglovin nutzt und mag, klickt oben rechts neben meinem Seitenmenü auf das kleine Herz und landet hier:

  4. über Google+
    Ganz ehrlich, mir herrscht dort zu großes Durcheinander und mir zischen viele Blogbeiträge durch. Trotzdem verlinkt Hootsuite (meistens) brav meine neuen Posts dorthin.
    Einfach oben rechts neben meinem Seitenmenü auf das g+ und in Google+ dann auf Folgen klicken.
    Alternativ ist in meiner Sidebar ein Google+-Widget zum Folgen integriert.
  5. über Facebook.
    Das gefällt mir persönlich nicht besonders , weil man die Seite des jeweiligen Blogs abonnieren muss, um Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten. Und dann gehen sie im Gewühl aller neuen Beiträge einfach unter.
    Oben rechts neben meinem Seitenmenü auf das f und in Facebook dann auf abonnieren klicken.
    In meiner Sidebar gibt es auch ein Facebook-Widget.
  6. über Instagram.
    Da immer mehr Menschen sich fast nur noch in Instagram tummeln, sei das auch beschrieben.
    Oben rechts neben meinem Seitenmenü auf das Instagram-Symbol und in Instagram  dann auf folgen klicken.
    Da es in Instagram nur einen einzigen klickbaren Link gibt, nämlich im Profil des Users, habe ich dort zum Blog und zu den jeweils neuesten Blogbeiträgen verlinkt. Ihr gelangt bei Klick auf meinen Link in der Bio zu Linktree.
  7. Über RSS-Feed.
    Wer nicht schon feedly als Feedreader nutzt, kann oben rechts neben meinem Menü  auf das RSS-Symbol klicken und im sich öffnenden Fenster dann auf Feed abonnieren. 
  8. Meinen Blog per email abonnieren.
    Ich habe mich zur Kontrolle selber abonniert. Lasst Euch gesagt sein, nicht alles wird in der Email richtig dargestellt.
    Rechts in der Sidebar Daten eintragen, dann bekommt Ihr regelmäßig Post von mir

Mehr Möglichkeiten fallen mir im Moment nicht ein, aber das reicht ja auch, oder? Wer noch weitere Möglichkeiten kennt, ich freue mich über eine Nachricht von Euch!

Das koennte Dir auch gefallen

11 Kommentare

  • Antworten beate bahnwärterin

    danke danke!
    aber ich hab kein problem „bei dir zu bleiben“ :-)))
    ich lese so wenige blogs – da entgeht mir selten was……..
    xxxxxx

    • Antworten Karen

      Dir hängt immer noch die Ehrenmedaille um den Hals für den ersten Kommentar nach dem Blogumzug 🙂
      xxx

  • Antworten Hilda

    Liebe Karen,
    danke! Du hast eine Frage beantwortet, die ich noch gar nicht gestellt habe. Die Blogger-Leseliste mag ich auch gerne. Aber noch lieber mag ich meine eignen Blogrolls, die ich zum Teil auch deswegen versuche sehr aktuell zu halten (und deren ich regelmäßig neu entdeckte Blogs beifüge). Dort wiederum habe ich aber manchmal das Problem, dass sich wordpress-Blogs nicht aktualisieren. Das wird mir sogar gemeldet – ich weiß aber keinen Ausweg. Kennst du den vielleicht auch? Auf jeden Fall kommst du jetzt erst mal sofort in meine Leseliste!

    Liebe Grüße
    Hilda

    • Antworten Karen

      Haha, Klasse! Nein, ebenfalls weiß ich nicht, warum WP-Blogs trotz vorhandenem Beitragsbild immer nur ohne Bild erscheinen. Am Meisten wurmt mich, das ich hier keine Blogroll gebastelt bekomme. Aber ich lasse nicht locker, und wenn ich da selber in die Programmierung abtauchen muss. Als Kompromiss habe ich jetzt in der Sidebar alle Links hinterlegt. Abe ohne Chronologie und nur mit zufälligem Erscheinen nützt das Keinem.
      LG Karen

  • Antworten Hilda

    P.S.: Dein Blog funktioniert ein meiner Blogroll 😉

  • Antworten ,Christel

    Jetzt habe ich mal alle Umzugsbeiträge gelesen liebe Karen, Danke für deine ehrliche Meinung! Es stimmt man hört sonst nur Lobpreisungen. An eine eigene Domain bei Blogger habe ich auch schon gedacht, denn genau die gleichen Dinge, die du so anmerkst sind eben auch mir wichtig. Bei mir ist halt noch der Blogklon…. Ich bin noch dran einige Dinge auszuprobieren , dich jetzt brauche ich erst einen neuen PC…. gestern ist meiner nämlich abgeraucht, mit allen Daten und Bildern…. natürlich ungesicher ?
    Liebste Grüße
    Christel

    • Antworten Karen

      Ach Du große Kacke! Als wenn die Sache mit dem Blogklon nicht schon reichen würde. Da hilft die eigene Domain leider auch nicht. WordPress ist gut und schön. Hat aber auch Nachteile, die man bei Blogger nicht hat. Und Vorteile dito. Bleibt gut abzuwägen. Auf jeden Fall fühlt es sich besser an, weil man ganz ganz viel selber steuern kann. Jetzt hoffe ich mal auf eine Datenwiederherstellung bei Dir und jungfräuliches Weitermachen mit Neugerät bei ???

  • Antworten Sigrun

    Ich lese zwar regelmäßig bei dir und habe den Umzug auch über G+ mitbekommen, aber festgestellt, dass ich den Rest noch gar nicht geändert hatte obwohl ich weiß, wie es funktioniert…..:-) Wurde gleich mal aktualisiert. Ich mag eigentlich am liebsten meine Blog-Liste auf der Home-Seite. Dort trage ich alle ein, die ich gerne und oft besuche.
    Ich betreue ja im Moment noch einen Vereins-Blog per WordPress und kenne daher beide Portale. Allerdings die kostenlose Variante mit WordPress.com-Anhängsel. Du hast sicher mehr Möglichkeiten über die eigene Domain.
    LG Sigrun

    • Antworten Karen

      Ja, mit der eigenen Domain und der wp-org-Variante geht deutlich mehr. Es wurmt mich nur kolossal, das es keine Möglichkeit für eine gescheite Blogroll eben auf der Hauptseite gibt. Ich hatte ein Plugin installiert, anfangs haute das hin und dann zack, ludt meine Seite nicht mehr vollständig. Ein Besseres habe ich noch nicht gefunden.
      LG Karen

  • Antworten Sara - Mein Waldgarten

    Wo ich das gerade lese – mein Leseverhalten ist ein wenig anders als das anderer Blogger. Nach Liste bzw. Blogroll abarbeiten habe ich noch nie. Auch wenn ich die Blogs, die ich lese oder verfolge, dort verlinkt habe, einfach deshalb, weil ich sie nicht verlieren will. Und auch wenn aktuelle Posts in der Blogroll zu sehen sind, besuche ich nicht umgehend diese Blogs sondern immer so, wie es mir in den Sinn kommt, ich Zeit dafür habe und das kann dann auch ein ganz anderer, als der Blog mit dem aktuellen Post sein.

    Einige WordPress-Blogs habe ich separat verlinken müssen (unter design-inkompatibel), da sie in der Sidebar mit extrem großen Vorschau-Bildern erschienen. Da stimmt irgendwas in deren Script nicht oder Blogger harmoniert nicht damit. Das zerschoss mir regelmäßig mein Blog-Layout. Ich wollte zwar umziehen, werde das jedoch wohl erst im Winter in Angriff nehmen können.

    Google+ mag ich auch nicht und hätte ich nicht,wenn es nicht an den Blogger-Blog geknüpft worden wäre.

    Facebook habe ich längst abgeschafft. Mir zu viel Nebenher und brachte mir nichts.

    Und Instagram ist ja zu einer kleinen Leidenschaft geworden. 😉

    So oder so verliere ich Deinen Blog nicht aus den Augen – nur dass ich seit längerem nicht mehr so regelmäßig zum Lesen und Kommentieren komme. Doch ab und zu und auch immer wieder. 🙂

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

  • Kommentar hinterlassen