Unterwegs

Shabby schöner wohnen im Strandhaus-Look

15. August 2017

Shabby maritim – das geht auch!

Am letzten Wochenende habe ich mich mit der Kamera bewaffnet auf den nicht allzu langen Weg gemacht. In der Nähe von Oldenburg wohnt Leyla ( 39 ) mit ihrem Mann Maik (43 ) und 3 quirligen süßen Hunden: Emma ( Französische Bulldogge 12 Jahre ) , Olivia ( Mops 7 Jahre ) und Maje ( Mops 5 Jahre alt ). Ich habe viele Fotos gemacht, die ich Euch zeigen möchte.

Aber zunächst einmal haben wir ausführlich geplaudert und es gab das :

Leyla, magst Du uns beschreiben, wie Ihr wohnt und wie es zu diesem Stil gekommen ist?

Erst einmal hallo liebe Karen, hallo liebe Community von Allegrias Landhaus 🙂

Ich fühle mich sehr geehrt, dass Ihr bei mir vorbeischaut und ich über unseren Wohnstil berichten darf.

Wir wohnen in einem kleinen Ort vor Oldenburg, in einem der hier in der Gegend typischen Siedlungshäuser aus den 50er Jahren. In dieses Haus haben wir uns vor fast 8 Jahren verliebt und es gekauft. Der Zustand war etwas verwildert und verwohnt. Wir machten es uns gemütlich und schön mit den Mitteln, die wir hatten.  Vorher wohnten wir in einer 50m²-Wohnung zur Miete und jetzt hatten wir auf einmal 100m² zur Verfügung! Selbst den Hunden war es unheimlich, sie liefen immer hinter uns her, weil wir vorher ein Zuhause mit eigentlich nur einem Raum hatten. In den 3 Jahren nach dem Kauf haben wir alles auf Vordermann gebracht (neue Böden, streichen, tapezieren, die Holztreppe von dem hässlichen Teppich befreien, den Garten umgestalten etc. ). Ich machte ich mir dann die ersten Gedanken, wie ich in Zukunft gerne eingerichtet sein möchte.

So sah z.B. die Küche aus und das ist daraus geworden:

Mir schwebte ein ganz neuer Stil vor. Schon seit Jahren hatte ich in Gedanken daran gebastelt.

Die Initialzündung kam, als ich 2004 als Werbefotografin bei einem Foodfotografen zu arbeiten begann. Mein Chef liebte alte Möbel, er hatte einen beeindruckenden Stil im Studio und auch bei sich zuhause. Ich würde es heute ”echter alter französischer Landhausstil mit einer natürlichen Shabby-Note” nennen. So etwas hatte ich zuvor noch nicht gesehen. Ich meine mich zu erinnern, das seine Wohnung sogar einmal in der Zeitschrift Homes & Gardens abgelichtet war. Auf jeden Fall geschah es, das mein damaliger Chef mir eines Tages einen 200 Jahre alten Wäscheschrank schenkte, den er einmal von einer Frankreichreise mitgebracht hatte. Ich war überwältigt und bin bis heute unendlich dankbar für diesen Schatz.

Darauf sollte nun alles Andere aufbauen. Ich ging fast jedes Wochenende auf Antik- oder  Flohmärkte, zu Haushaltsauflösungen und auf Sperrmüllsuche. Nach und nach wusste ich genauer, was ich wollte. Mir schwebte ein Stil vor, den ich jetzt Shabby-Strandhaus-Look nennen würde.

Ich liebe die Farben des Meeres und das natürliche Grau von Treibholz. Als Fotografin mag ich helle lichtdurchflutete Räume. Deshalb musste unbedingt viel Weiß mit dabei sein. Dazu kam, dass mein Mann 2010 einen schweren Brandunfall hatte. Durch seine Verbrennungen war es uns fortan nicht mehr möglich, in Länder zu reisen, in denen es sehr warm ist. Unser Zuhause und speziell das Wohnzimmer sollte stattdessen ein wenig südliches Urlaubsfeeling von einem Strandhaus versprühen.

Also machte ich mich an das Werk. Das die alten Möbel nicht immer im besten Zustand waren, die ich so liebte und mir meine Möglichkeiten sowie Kenntnisse ausgingen, um sie zu restaurieren, war mir schnell klar. Da kam die Tante meines Mannes ins Spiel. Ich wusste, sie hauchte seit einiger Zeit alten Möbeln wieder neues Leben ein. Und da ich gerade mit einem Stuhl mit Wienergeflecht nicht mehr weiter kam, rief ich sie einfach an und bat sie um Hilfe. Seitdem habe ich schon mehrfach Möbel umgebaut und wiederbelebt. Elke und ich fahren nur noch gemeinsam unsere Touren und planen manchmal schon Monate im voraus. Unser absolutes Lieblingsziel sind die Brocante Märkte in den Niederlanden. Dort findet man genau solche alten Schätze, wie wir es so lieben.

 


Bis jetzt arbeite ich an diesem Einrichtungsstil. Erst vor sechs Monaten haben wir unser Badezimmer komplett neu gemacht und seit knapp einem Jahr passt das ganze Haus jetzt zusammen. Obwohl ich glaube, dass ich nie fertig sein werde…lach…denn es fällt mir immer wieder etwas ein, was man verbessern oder verändern könnte.

Hier wirkt alles wie aus einem Guß und dabei so vielfältig. Ich entdecke immer wieder neue Details.
Auf welches der umgesetzten Projekte bist Du besonders stolz?

Oh vielen Dank, es fällt mir schwer, das zu entscheiden. Jede umgesetzte Umgestaltung ist für mich ein Highlight. Ob es der umgebaute Stuhl als Nachtschrank ist, die Kommode als Waschtisch, die Plastik Küche des Vorbesitzers, die wir recycelt und in eine Landhausküche umgebaut haben oder die Schublade als Rollschrank.

Aber die für uns am Größten wahrgenommene Umgestaltung ist, glaube ich, das Badezimmer. Ich habe monatelang davor getüftelt, denn für einen professionellen Badezimmerplaner war unser Budget zu klein.

So sah es mal aus:

Ich hatte zwar eine Vorstellung, wie es werden sollte, aber ob es alles dann auch zusammen- und auch reinpasst kann man erst richtig am Ende sehen. Bis zum letzten Tag habe ich gebibbert, ob alles hinein passt und nicht vollgestopft oder gar deplatziert aussieht. Und zum Glück hat alles gepasst, so wie ich es mir vorgestellt habe.

Woher beziehst Du Deine Ideen? Zeitschriften, Bücher, Pinterest oder zack, einfach so- Blitzidee?

Das kann ich so genau gar nicht beschreiben, es ist ein Teil von Jedem. Wenn ich mich morgens, nachdem ich die Hunde gefüttert habe, noch im Pyjama mit einer Tasse Kaffee an den Esstisch setze oder im Sommer durch den Garten schlendere und alles still ist, dann passiert es, das ich einfach so einen Gedankenblitz habe.

Dies passierte mir erst neulich wieder. Schon seit einiger Zeit ärgerte mich eine 11 cm klaffende Lücke in der Küche, zwischen Spülmaschine und Terrassentür. Und dann zack, kam mir der Gedankenblitz, diese eine Schublade könnte dort senkrecht reinpassen. Sie lag schon seit über einem Jahr in unserer Werkstatt und hatte nie ihren Platz gefunden. Ich wollte sie schon bepflanzen und im Garten sich selbst überlassen. Sofort ließ ich den Kaffee stehen und machte mich an das Werk.

Elke, die Tante meines Mannes, inspiriert mich auch immer sehr mit ihren Ideen sowie unsere gemeinsamen Touren und Gespräche. Wir standen schon vor alten kaputten Möbeln und haben dann gemeinsam eine Idee, was daraus werden könnte.

Ich liebe diese Momente, da hüpft mein Interieurherz ganz aufgeregt.

Es gibt aber auch andere Situationen, wo ich in einer meiner Lieblingszeitschriften ( Country Homes, Die schönsten Landhäuser und Ländlich Wohnen mit Stil Landhaus ) blättere und etwas Tolles sehe, was Andere gemacht haben. Auch bei Facebook in einigen Shabby-Gruppen gibt es tolle Menschen, die sehr inspirierend sein können.

Sowie auch Fernsehformate wie: Fixer Upper, Amazing Spaces, Grand Designs und Restauration Man. Sie alle inspirieren und spornen mich an, Dinge anders zu betrachten, als für das sie eigentlich gedacht waren.

Welche Stelle – drinnen und draußen – magst Du ganz besonders?

Herrje….mir kommt es vor, als würde ich die anderen Plätze böse verraten, wenn ich sie nicht auswählte…lach….es hängt auch von der Tageszeit und Jahreszeit ab. Je nachdem ist der Eine oder der Andere gerade Lieblingsstelle, weil man dort vielleicht auf den Kellenbaum schauen kann, bei dem ab 17 Uhr die Kerzen angehen oder der Esstisch im Wohnzimmer, wo man morgens herrlich in den gegenüberliegenden Wald schauen kann und die Vögel bei ihrem Morgenritualen beobachtet..

Obwohl im Garten weiß ich es schon, der kleine Sitzplatz den wir aus Paletten gebaut haben. Ich liebe ihn so sehr, weil ich mir immer einen Strandkorb gewünscht hatte. Doch den konnten wir uns nicht leisten. Deswegen haben mein Mann und ich etwas Strandkorbähnliches aus Paletten zusammengebaut. Wir haben seit einiger Zeit auch einen echten Strandkorb, doch dieser Platz, den wir selbst gebaut haben, hat einfach mein Herz erobert, das ich ihn immer dem echten Strandkorb vorziehe.

Ihr habt viel Weiß und dezent Schwarz dazu eingesetzt. Ist das ein Zufall, das die Hunde auch schwarz und weiß sind?

An so etwas habe ich wirklich noch nie gedacht..schmunzel. Nein, natürlich wurden die Hunde nicht nach ihren Farben ausgesucht. Wir mögen diese beiden Rassen sehr gerne wegen ihres tollen Wesens und der Freundlichkeit. Die Möpse mussten schwarz sein, denn ich habe eine Hundehaarallergie, die sich sehr auf die Unterwolle von Hunden bezieht. Da die schwarzen Möpse fast keine Unterwolle besitzen im Gegensatz zu den beigen Möpsen, mussten es in diesem Fall schwarze sein.

Ich habe in der Küche, Flur und Toilette schwarz dazu genommen, um alles ein wenig zu entschärfen. Zu viel Weiss und Verschnörkeltes machen alles zu lieblich. Das Schwarz bringt ein wenig mehr das Rustikale zum Vorschein und der Kontrast von schwarz und weiss ist immer ein toller klassischer und zeitloser Effekt, wie ich finde. Mein Mann und ich haben zum Glück den gleichen Geschmack, zudem mögen wir beide gerne die Farbe schwarz. Ich möchte, das er sich hier wiederfindet, denn er hat ein Mitspracherecht. Wir sind ein Team und er hat auch schon einige seiner Ideen hier umgesetzt. Ich kann nur jeder Frau raten, ihren Mann bei der Gestaltung des Wohnraumes mit einzubeziehen. Sie sind kreativer als man oft denkt und haben dazu noch eine andere Sichtweise, wobei tolle gemeinsame Projekte rauskommen können.,

Was würdest Du meinen Lesern und Leserinnen abschließend raten, wenn sie einen Raum neu umgestalten wollen?

Nehmt Euch eine Tasse Kaffee, setzt Euch in den Raum und schaut ihn Euch genau an. Wenn ihr es wisst, dann legt los. Traut Euch einfach, Dinge umzu estalten oder sie für eine ganz andere Art einzusetzen. Die Kommode, die jetzt ein Waschtisch ist, habe ich komplett alleine umgebaut und ich bin eine 1.60m kleine Frau, die bis vor 7 Jahren noch nie eine Bohrmaschine benutzt hatte, wenn ich das schaffe, dann kann es jeder….lach.

Vielen Lieben Dank Euch und natürlich auch an Karen, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, hier meine Geschichte erzählen zu dürfen, herzlichst, Eure Leyla!

Und ich sage recht herzlichen Dank, liebe Leyla, das ich in Deinem schönen Zuhause fotografieren und die Fotos hier zeigen durfte 🙂

Falls Ihr mehr von Leyla sehen möchtet, habe ich einen Tipp für Euch. Besucht Leyla bei Instagram, unter @emmalines findet Ihr sie 🙂


Verlinkt beim Raumseele Blog

Das koennte Dir auch gefallen

27 Kommentare

  • Antworten Leyla

    Guten Morgen liebe Karen, heute musste der erste Kaffee natürlich hier vor Deinem Blog getrunken werden. Oh und Du hast einen so so tollen Beitrag gemacht, wir sind begeistert und gerührt. Vielen Lieben Dank, herzlichst Leyla & Maik mit Emma, Olivia und Maje ; ).

    • Antworten Karen

      Liebe Leyla,
      um kurz vor 15 Uhr ist Dein Zuhause schon weit über 600 Mal betrachtet worden und der Tag ist noch lang 🙂 Ich freue mich, das so viele Menschen Interesse daran haben.
      Liebe Grüße
      Karen

      • Antworten Leyla

        Liebe Karen, das ist ja der 😱wahnsinn. Bin total gerührt💖

  • Antworten beate bahnwärterin

    hut ab fürs selbermachen!!
    und du, karen, als rasende reporterin – einfach grossartig!
    ……..
    xxxx

    • Antworten Leyla

      Vielen lieben Dank…ich bin so gerührt, über die bisher riesige Resonanz auf Karens tollen Blogeintrag über uns💗

    • Antworten Karen

      Rasende Reporterin gefällt mir. Wobei wir einen sehr relaxten Tag hatten und ich nur aufpassen musste, nicht über die Hunde zu stolpern 😉

  • Antworten Monika Rech

    Liebe Leyla das ist ein absolut gelungenes Ambiente, man sieht, dass du es mit sehr viel Liebe und Herz umgesetzt hast. Könnte mir vorstellen dort zu wohnen. Einfach traumhaft.

    • Antworten Leyla

      Hallo liebe Monika, tausend Dank für Deine lieben Worte. Ich bin so gerührt💞

    • Antworten Karen

      Liebe Monika,
      ich freue mich sehr, das Du vorbeigeschaut hast. Ehemals Facebook-Tauschgruppe, oder?
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Loretta Nießen

    Liebe Karen,
    Du hast einen tollen Bericht geschrieben und wundervolle Fotos gemacht!
    Liebe Leyla,
    es ist traumhaft schön bei Dir. Die viele Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt!
    Danke Leyla und Karen .
    Liebe Grüße
    Loretta

    • Antworten Karen

      Liebe Loretta, wir danken Dir!
      Auch wenn hier nicht so viele Kommis erscheinen, der Beitrag geht mit seinen Aufrufzahlen gerade sowas von durch die Decke!
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Sunnys Haus

    Liebe Karen,
    was für ein schöner Bericht über ein zauberhaftes Zuhause, vielen Dank dafür und auch an Leyla, dass sie uns so schöne Einblicke gewährt. Es hat mir ganz viel Spaß gemacht, virtuell durch Hausbund Garten zu wandern.

    Liebe Grüße,
    Birgit

    • Antworten Leyla

      Vielen lieben Dank Loretta💗

    • Antworten Leyla

      Hallo Birgit, ganz lieben Dank für Dein tolles Feedback💞wir sind hin und weg😍

  • Antworten Renee

    Liebe Karen,
    fantastische Bilder – es ist soo schwer Innenräume gut und authentisch zu fotografieren. Ungefähr eine Million Inspirationen aus der wunderschönen Wohnung mitgenommen – herzlichen Dank auch an Leyla, die dieses Heim geschaffen hat. Ein Zuhause, in dem man leben kann , kein seelenloser Möbelhauskatalog.
    Am allerallerbesten gefällt mir aber die Aufforderung, den Liebsten mitwirken zu lassen. Jeder Bewohner soll sich einbringen. Oft schon fragte ich mich bei allzu puppigen Einrichtungen, ob sich ein Mann hier auch wohlfühlen kann. Bei uns hat mein Mann einen so sicheren Geschmack, dass ich mich im Zweifel immer auf ihn verlasse.
    Ganz herzlichen Dank für diesen tollen Beitrag!
    Liebe Grüße
    Renee

    • Antworten Karen

      Liebe Renee,
      Das sind absolut die schönsten Zeilen, die wir heute ernten durften 😀 Du hast so recht, denn oftmals bleibt bei der Interieurgestaltungswut der Frauen der Mann auf der Strecke. 😁 ich frage den Meinigen vor Veränderungen stets ob seiner Zustimmung ab, das bringt für beide Seiten ein Wohlgefühl.
      Liebe Grüße
      Karen

    • Antworten Leyla

      Liebe Renee, ich bin überwältigt und völlig platt von so viel Lob. Vielen vielen lieben Dank💙Herzlichst Leyla

  • Antworten tante Mali

    Ich reihe mich sehr, sehr, sehr gerne mit einem dicken WOW hinten dran. Soooo viele Details, soooo viele Ideen – ich drehe noch eine Runde!
    Danke an euch beiden und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    • Antworten Leyla

      Vielen lieben Dank Elisabeth💚

  • Antworten Hilda

    Gratulation euch beiden! Dir liebe Leyla für diese gelungenen Make-overs (sehr beeindruckend) und dir liebe Karen für diese tolle Homestory. Sehr inspirierend – beide! Danke!

    Liebe Grüße
    hilda

    • Antworten Leyla

      Liebe Hilda, vielen vielen Lieben Dank wir sind gerade so überwältigt. Mit so einer hohen und tollen Resonanz haben wie nie gerechnet🌾💚🌾

  • Antworten niwibo

    Hallo Ihr Beiden,
    das ist ein ganz wunderbares Zuhause, welches Du uns heute zeigst liebe Karen.
    Leyla hat das so herrlich und liebevoll eingerichtet, überall gibt es etwas zu entdecken.
    Ich werde jetzt nochmal alles in Ruhe betrachten und wünsche Euch einen schönen Samstagabend,
    lieben Gruß
    Nicole

    • Antworten Leyla

      Hallo Nicole, vielen lieben Dank für Dein tolles Feedback. Ich bin Euch und Karen wirklich sehr Dankbar…herzlichst Eure Leyla

  • Antworten Anita

    Hallo ihr beiden, ich bin total geflasht von den tollen Fotos und natürlich von dieser superschönen und sehr gemütlichen Wohnung! Diese besonderen Ideen, die man überall in den Räumen findet!! Die Sendung Fixer Upper gehört zu meinen Lieblingssendungen und ich lasse mir so gut wie keine davon entgehen! Weiterhin viele gute Ideen wünscht Anita

  • Antworten Leyla

    Liebe Anita, vielen vielen Dank 💞. Wir freuen uns so sehr über all Eure lieben Kommentare. Ja Fixer Upper ist eine unserer Lieblingssendungen, sie haben uns zu so manchen Umbau ermutigt sowie inspiriert. 😍Herzliche Grüße Leyla🌾

  • Antworten Ute S.

    Hallo liebe Leyla und Karen,
    da habt ihr uns eine klasse Homestory mitgebracht.
    Kompliment liebe Karen für die tollen Fotos…
    Was ihr aus dem Haus gemacht habt ist echt klasse Leyla…
    Mit viel Liebe zum Detail umgestaltet und eingerichtet, Hut ab….
    Einfach nur schön….
    Ich finde das klasse mach weiter so liebe Karen , schön das sooo viele es gesehen haben, immer wieder gerne Karen….
    Schönen Sonntag euch allen
    Schöne Grüße von der Mosel
    Ute

  • Antworten Leyla

    Hallo liebe Ute, vielen Lieben Dank💘wir freuen uns sehr, dass unser Haus Dir so gefällt😍. Wir arbeiten stetig weiter😉herzlichst Leyla&Maik mit Emma, Olivia und Maje🐶🐶🐶

  • Kommentar hinterlassen