Unterwegs

In den Tiefen des Pfälzer Waldes

7. Oktober 2017

Im südlichen Pfälzer Wald haben wir Mitte September eine wunderschöne Urlaubswoche verbracht. Es war zwar an 4 von den 6 vollen Urlaubstagen recht kühl, aber es  hat weniger geregnet als es angesagt war. 2 Tage hatten wir dann schönes Altweibersommerwetter, welches für die kalten Tage entschädigt hat.

Die Region dort nennt sich Wasgau und der Dialekt ist für uns Norddeutsche schwieriger zu verstehen als der Bayrische.

Ich morgens in der Bäckerei: „Guten Morgen“. „Morsche“ tönt es mir knapp entgegen .

„Ich hätte gerne 4 Brötchen“. „Ach, se meene Schrippe“ und zeigt auf die, die bei uns Krosse heißen.

„Nein, ich meine die da“ (und zeige auf die, an denen „gemischte Brötchen nach Ihrer Wahl“ steht).

An den anderen Tagen bin ich bei der Zeigetaktik geblieben und habe auch manchmal Schrippen dazu genommen.  😉

auf der Wasgau Seen-Tour

Wir waren in einem recht kleinen Ort wenige Kilometer von der Grenze zum Nordelsaß entfernt. Ein ehemaliger Kollege von mir ist zum Rentenbeginn dorthin gezogen. Vor ca. 30 Jahren haben wir Kollegen ihn  dort einmal besucht. Von daher wusste ich, es ist eine waldreiche Gegend mit hervorragenden Wanderwegen.

mit dem Tourenrad zur Burg Fleckenstein

 

Siebenschläfer an der Burgruine Blumenstein

Unsere sehr schöne Ferienwohnung lag am Hang (wie die meisten Häuser dort). Trotz Wohnung im EG schwebte unser Balkon hoch über dem Garten, über uns wohnten die Vermieter. Die Wohnung hat keine Sterne am Klingelbrett, die irgendeine Organisation verliehen hätte, sie ist auch ohne Sterne mit allem Komfort ausgestattet.

Es gibt sogar eine abschließbare Fahrradgarage, was uns bewogen hat, die Räder von daheim mitzunehmen. Eine sehr gute Entscheidung, denn auf Schusters Rappen wären wir längst nicht so weit herumgekommen.  Als Fahrradfahrer sollte man allerdings gut konditioniert sein (mein Mann) oder sich auf ein unterstützendes Motörchen (ich mit dem Pedelec) verlassen können. Es geht ganz gut rauf und runter. In der niedrigsten Unterstützungsstufe war ich dann gerade mal so schnell wie mein Mann ohne Unterstützung.

das Salzhaus in Wissembourg

Mit dem Rad ist man schnell im Elsaß. Auf Schusters Rappen bleibt man größtenteils auf der deutschen Seite, wobei einige Wanderungen auch nach Frankreich rüber schwenken. Am besten haben uns die  Burgruinen, die Sandsteinformationen und die himmlische Ruhe dort gefallen. Wir waren zwar das erste Mal dort, aber sicher nicht das letzte Mal.

 

Ich weiß, das Ihr lieber mit mir in den Garten geht, aber mit den Urlaubsberichten versuche ich mich immer ein wenig zu entschuldigen, weil ich in der Zeit der Abwesenheit keine anderen Blogs lese und kommentiere und nichts Neues bei mir erscheint, außer ich habe vorgearbeitet.

Vor lauter Urlaub und Gartenarbeit komme ich gerade nicht so recht zum Vorarbeiten. Ich mag es ja kaum sagen, nächste Woche bin ich schon wieder unterwegs. Dieses Mal bin ich zum Wandern mit einer Gruppe mir bisher unbekannter Menschen in der Provence, mein Mann darf Haus und Garten hüten.

Wenn dieser Beitrag online geht, bin ich am Koffer packen. Ich hänge einstweilen das Pausenschild raus 🙂

Das koennte Dir auch gefallen

18 Kommentare

  • Antworten beate bahnwärterin

    auf kunstdarm gezogene freizeitradler!! oh gott!
    ;-DDDD
    ich finde du must dich gar nicht rechtfertigen für diesen post – soooo schöne landschaftsbilder! wenn wir nicht mitten in einer traumlandschaft wohnen würde wäre die gegend sicher ein ziel für uns…….
    viel spass in der provence – und sympathische mitwanderer!
    xxxxx

    • Antworten Karen

      hihi, Deine Einstellung zu Funktionsklamotten kenne ich 🤣 Ich nehme sie auch beim Wandern, vor allem als U-hemd , nachdem ich so oft mit nassgeschwitzten BW-Teilen unterwegs war. Damit sie nicht müffeln bedarf es einer vernünftigen Qualität und Waschung. Ich hoffe, meine Mitwanderer sind auch entsprechend ausgerüstet. 🙄
      xoxo

      • Antworten beate bahnwärterin

        BW trage ich nur im hochsommer zum wandern und so – und dann auch keine Tshirts sondern lose hemden, die werden nicht so nass. ansonsten wollwäsche in diversen schnitten und stärken – und die stinkt sogar nach einer woche noch nicht. im skilanglaufurlaub getestet!
        🙂
        drücke die daumen wg. der mitwanderer 😉
        xxxxx

        • Antworten Karen

          Das mit der Wolle stimmt. Aber selbst die beste Merino ertrag ich nur an den Füßen 😊

  • Antworten Brigitte Hagemann

    Moin, moin,
    liebe Karen, da hat Beate recht. Du musst Dich nicht rechtfertigen und ein schlechtes Gewissen haben. Ich wünsche Dir nur schöne Tage, gewürzt mit viel Wärme und Sonne. Du wirst uns sicher wieder tolle Fotos mitbringen und ich freue mich schon jetzt auf Deinen Reisebericht. Guten Flug und komm gesund wieder.
    Liebe Grüße, Brigitte
    P.s. Diesen tollen Post muss noch mal in aller Ruhe lesen.

    • Antworten Karen

      Danke Brigitte, das Wetter kann nur besser sein als hier und die Fotoausrüstung ist in Reiseausführung natürlich dabei 😀
      Bis bald und liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Frauke

    Guten Morgen Karen,
    geniesse die Auszeit (Pause) im Süden…
    Hab nette Begegnungen und erlebe tolle Sachen (die wir dann gespannt lesen werden…).
    Komm gesund und glücklich zurück.
    Herzliche Grüsse, Frauke

    • Antworten Karen

      Liebe Frauke,
      vor allem bin ich auf meine Mitwanderer gespannt. 19 sind wir plus Reiseleiterin. Koffer ist gepackt.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten carey-Neuenschwander

    Hallo liebe Karen
    Diesen Urlaub hast Du richtig genossen stimmts? Auch wenn das Wetter nicht immer optimal war, Du hast das Beste draus gemacht..Dein Mann natürlich auch.
    Die Sandsteinbilder sind wunderschön, die Natur macht halt doch die beeindruckendsten Kunstwerke.
    Burgruinen und andere Ruinen liebe ich auch, die erzählen Geschichten, alte Geschichten, man muss nur ein bisschen Vorstellungskraft haben..
    Ich wünsche Dir tolle Ferientage in der Provence, schon der Name tönt wie Musik, und riecht nach Lavendel und gutem Rotwein, geniesse es.
    Herzlich gertrud carey

    • Antworten Karen

      Liebe Gertrud,
      Jaaa, der Pfälzer Wald ist Erholung pur für naturliebende Menschen wie uns. Wir fahren bestimmt wieder dorthin. Nur will der Urlaub nicht für alles reichen, was wir gerne bereisen würden. Nun also die wunderbare Provence mit derzeit blauem Himmel und angenehmen Temperaturen 😍
      Bis bald und liebe Grüße
      Karen

  • Antworten amy

    soooooo herrliche impressionen, dass es mir fernweh bereitet und ich ebenfalls gerne weg möchte…
    genieße auch die nächste urlaubstage und bringe ebenso schöne fotos mit!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

  • Antworten carey-Neuenschwander

    Hallo liebe Karen
    Diesen Urlaub hast Du richtig genossen stimmts? Auch wenn das Wetter nicht immer optimal war, Du hast das Beste draus gemacht..Dein Mann natürlich auch.
    Die Sandsteinbilder sind wunderschön, die Natur macht halt doch die beeindruckendsten Kunstwerke.
    Burgruinen und andere Ruinen liebe ich auch, die erzählen Geschichten, alte Geschichten, man muss nur ein bisschen Vorstellungskraft haben..
    Ich wünsche Dir tolle Ferientage in der Provence, schon der Name tönt wie Musik, und riecht nach Lavendel und gutem Rotwein, geniesse es.
    Herzlich gertrud carey

  • Antworten Gudrun Lochte

    Liebe Karen,
    bis ins Elsass seit ihr geradelt. Toll! Ich bin nicht so die Radlerin. Aber im Elsass war ich auch schon. Und worauf ich jetzt neidisch bin, die Provence. Meine absolute Lieblingsecke in Frankreich. Ich bin gespannt auf deinen Bericht. Ich wünsche dir eine gute Reise mit vielen neuen Eindrücken.
    Liebe Grüße
    Gudrun

  • Antworten Hilda

    Liebe Karen,
    oh – bist du noch in der Provence? Da beneide ich dich drum, denn die Provence gehört zu meinen Lieblingsgegenden …

    Aber nun zu diesem Post: Wunderschöne Bilder hast du uns mitgebracht. Wälder und Burgruinen und länderübergreifenden (Rad)Wanderwege. Das stell ich mir sehr schön vor. Und erholsam auch!

    Genieße noch deine Auszeit in der Provence!

    Liebe Grüße
    Hilda

    • Antworten Karen

      Ich stehe noch in Bremen

    • Antworten Karen

      Ich stehe noch in Bremen …und jetzt in München zum Weiterflug.
      Liebe Grüße Karen

  • Antworten Ute S.

    Guten Morgen liebe Karen,
    da hast du uns wieder tolle Fotos von der Pfalz mitgebracht.
    Sieht nach einem sehr schönen Urlaub aus…
    Auf den Post von der Wanderwoche bin ich ja Mega gespannt, sowas hab ich nächstes Frühjahr auch vor.
    Dann wünsch ich dir mal viel Spaß und sehr nette Mitwanderer 😉
    Herzliche Grüße von der Mosel
    Ute

  • Antworten Heike

    Liebe Karen,
    ich finde deinen Reisebericht ganz wundervoll. Diese Gegend kenne ich so gar nicht. Um so interessanter sind deine schönen Bilder für mich.
    Ich wünsche dir einen tollen Wanderurlaub mit netten Menschen und vielen schönen Eindrücken.
    Liebe Grüße
    Heike

  • Kommentar hinterlassen