Die großen Gärtner aus 500 Jahren Gartengeschichte

“Die großen Gärtner ”
von Stephen Anderton erschien im September bei DVA.
Der Autor ist auch Journalist und beteiligt sich an Projekten  zur Erhaltung historischer Gärten, z.B. bei English Heritage .

Die grossen Gaertner von Steven Anderton

In diesem echten Schwergewicht von Buch werden 40 Gärtner portraitiert. Die Zeitachse ist dabei sehr breit gefächert und reicht 500 Jahre zurück bis in die Gegenwart.

Mondtor in den Gärten von Zhuo Zheng Yuan
Mondtor in den Gärten von Zhuo Zheng Yuan

Natürlich existieren weitaus mehr betrachtenswerte Gartengestalter. Der Autor hat hier gezielt eine sehr persönliche Auswahl getroffen. Dabei freut es mich besonders, das sich darunter verhältnismäßig viele Amateure befinden.

in Beth Chattos Waldgarten
in Beth Chattos Waldgarten

Nicole de Vesian zum Beispiel, hier beim begeisterten Betrachten eines Schnittprojektes. Ursprünglich kam sie aus der Modebranche.

Nicole de Vésian
Nicole de Vésian

Gerne griff sie aber auch selbst zur Schere, hier ein Ergebnis: Lavendelkissen unterhalb des Hause von La Louve:

Damit sich nicht einfach ein Gärtnerportrait an das Nächste reiht, hat der Autor das Buch in 4 grobe Kategorien unterteilt. „Inspiration“, „Linien“, „Kurven“ und „Plantsmen – Pflanzenkenner“. Ehrlich gesagt kann ich diese Einteilung nur zu den Plantsmen nachvollziehen. In “Kurven” oder “Linien” tauchen durchaus Gärtnerpersönlichkeiten auf, die auch mal von kurvig bzw. linearer Gestaltung abgewichen sind. Und Inspiration ist doch irgendwie bei jedem Garten oder Park dabei, oder?

Gertrude Jekyll um 1879
Gertrude Jekyll um 1879

Auf jeweils 10 bis 12 Seiten erfährt man richtig viel zur Herkunft und Entwicklung der portraitierten Gärtner. Begleitet von aussagekräftigen Fotos nicht nur ihrer Werke, sondern auch von ihnen selbst, was mir am Besten gefällt. Hier zum Beispiel Christopher Lloyd und Beth Chatto  in friedlicher Eintracht. Sehen sie nicht unendlich zufrieden aus?

Viele dieser Gärtner waren im wirklichen Leben miteinander befreundet und sahen sich so gar nicht als Konkurrenten. Wissen ums Gärtnern zu teilen, bereichert und beglückt, das ist auch bei uns Hobbygärtnern der Fall. Viele dieser Gärtner haben eng zusammengearbeitet, das war z.B. bei James van Sweden und Wolfgang Oehme der Fall. Wobei nur Ersterer portraitiert wurde, immerhin sehen wir hier Wolfgang Oehme abgebildet und erwähnt.

Die jeweiligen Portraits beginnen mit einer kleinen Tabelle. In der linken Spalte werden Ereignisse aus dem Geburtsjahr der Person benannt und rechts aus dem Todesjahr. Glücklicherweise finden wir auch Portraits, bei denen die rechte Spalte leer ist, weil der portraitierte Gärtner noch lebt.

Von einigen der vorgestellten Gärtner hatte ich noch nie gehört, was aber nichts heißt. Kennt jemand Lelia Caetani oder Alexander Redford ? Letzterer lebt noch, ist Baujahr 1962 und damit etwas jünger als ich.

Mit Zierlauch unterpflanzter Goldregengang. Konzept durch Rosemary und David Verey
Mit Zierlauch unterpflanzter Goldregengang. Konzept durch Rosemary und David Verey

Dieser dicke Wälzer ist wahrhaftig kein Coffeetable-Book das man nur wegen der schönen Fotos durchblättert. Nein, es ist ein sehr interessanter Wissensquell. Meine Emfehlung geht dahin, sich jeweils nur einen der Gärtner “vorzunehmen” und die Geschichte dann auf sich wirken zu lassen. Ich habe nach nunmehr 4 Wochen immer noch nicht alles gelesen. Einfach aufschlagen und sich nach dem Zufallsprinzip in eine interessante Lebensgeschichte vertiefen – herrlich informativ und entspannend.

Gravetye Manor, Gemälde von Beatrice Parsons
Gravetye Manor, Gemälde von Beatrice Parsons

Originaltitel: Lives of the Great Gardeners
Originalverlag: Thames & Hudson
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 18,6×24,6
Mit ca. 230 farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3-421-04085-5
€ 34,95 [D] | € 36,00 [A] | CHF 45,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Vita Sackville-West und Harold Nicolson

Ich bedanke mich bei der Randomhouseverlagsgruppe für die Übersendung des Buches!

Wer mal reinschauen möchte, kann das hier tun. Im Inhaltsverzeichnis entdeckt man alle portraitierten Gärtner! Vielleicht sind auch Eure Favoriten dabei?

Print Friendly, PDF & Email
teile diesen Beitrag gerne mit Anderen

11 Kommentare zu “Die großen Gärtner aus 500 Jahren Gartengeschichte

  1. Liebe Karen,

    das ist ja ein tolles Buch, vielen Dank fürs vorstellen ! Allein die Bilder sind schon so schön – besonders faszinierend finde ich den Zierlauch umsäumten Weg mit dem Goldregen. Richtig verwunschen. Und dann noch die Geschichte des jeweiligen Gärtners zu erfahren ist ja richtig klasse. Werde ich reinschauen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Birgit

  2. Hallo Karen,
    ein sehr interessantes und informatives Buch…schön finde ich auch immer die Vita eines Gärtners zu lesen….das könnte es glatt auf meine Bücherwunschliste schaffen.
    Danke für die Vorstellung und ein gemütliches Wochenende für dich, Marita

  3. Liebe Karen,
    danke für die Buchvorstellung. Es berührt mich sehr, das es Friedrich Franz von Anhalt-Dessau, Der grüne Lord von Wörlitz, in das Buch geschafft hat. Der Wörlitzer Park hat mich schon als Kind fasziniert und unvergessen ist für mich die Kettenbrücke, hierrüber würde ich heute wohl nicht mehr laufen, schaukelt mir zu sehr. Vielleicht schaffst Du es auch einmal diesen schönen Park zu besuchen, Du wirst begeistert sein.
    Liebe Grüße und ein schönes, vor allem trockenes, Wochenende
    Brigitte

  4. Liebe Karen,
    Über Instagram habe ich auf Deinen Blog und zu dieser interessanten Buchvorstellung gefunden – ich würde Dich sehr gerne einladen, an meiner Gartenbuch Blogparade teilzunehmen. Gerne mit diesem Titel, einer älteren Buchrezension oder einem anderen Garten-Lieblingsbuch. Und natürlich nur, wenn es für Dich passt.
    Herzliche Grüße, Caro

    1. Irrtum, Liebes 😃 Da stecken zur Abwechslung mal KEINE neuen Ideen drin. Und das ist gut so. Alle vorhandenen Ideen wollen erstmal umgesetzt werden. Iwie kommt das praktische Tun dem geistigen Vordenken nicht mehr hinterher.
      Xoxo

  5. Das klingt nach einem sehr schönen Weihnachtsgeschenk für Gärtner mit Geschichtsinteresse…;-) Die Zahl 500 beeindruckt mich hier am meisten. Ein bisschen über Gertrude Jekyll zu erfahren, würde mir auch gefallen. Ich lese übrigens oft Gartenbücher nur Kapitelweise. Das ist ein ziemlich guter Tipp, denn viele schrecken ja vor dicken Büchern zurück.
    Auf deinen Vorgarten bin ich ja sehr gespannt…
    LG Sigrun

  6. Hallo Karen,
    der Waldgarten von Beth Chatto gefällt mir richtig gut. Das scheint überhaupt ein spannendes Buch zu sein, in dem jeder etwas findet, das ihn interessiert.
    Und ich bin auch richtig glücklich, dass dir meine Bücher gefallen!
    VG
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.