Wenn das Leben Dir Zitronen gibt…

Print Friendly, PDF & Email

Zitrone mit Pressholz* = Werbung in Form eines Affiliatelinks

..dann wirf bitte NICHT die Schalen weg!

Sie sind nämlich nicht nur nützlich, sondern auch gesund!

In der Zitronenschale

befinden sich fünf bis zehn Mal mehr Vitamine als im Zitronensaft.

drei einhalb ZitronenDie Idee zu diesem Beitrag kam mir vor ein paar Tagen, als ich eine bildhübsche dicke Zitrone kaufte, auf der ein Aufkleber signalisierte, das die Schale zum Verzehr geeignet ist. Es ist wichtig, unbehandelte Zitronen zu kaufen, damit die Schale keine Schadstoffe oder Wachs enthält.

Fangen wir mit meiner liebsten Verwendungsmöglichkeit an.

Abrieb / Zesten

Lange Zeit habe ich mit einer Reibe* den Zitronen die Schale abgerieben, heute verwende ich alternativ einen Zestenreißer*. Das hängt davon ab, wie die Schale verwendet werden soll. Wenn es ein wenig auf die Optik ankommt, machen Zesten mehr her. Soll es geschmacksintensiver sein, ist die Reibe besser.

Wenn Du Schwierigkeiten beim Zestenreißen hast, friere die gewaschene Zitrone für einige Stunden ein. In diesem Zustand kannst du die Zitrone am besten reiben.

Zestenreisser mit ZitronenschalenzestenFalls ich die Zesten nicht gleich verwenden möchte, trockne ich sie an der Luft, fülle sie in ein kleines Schraubdeckelglas um und habe so immer einen Vorrat an Zesten, ohne dafür extra eine Zitrone ihrer Schale berauben zu müssen.

Gleiches mache ich mit Schalen von Bio-Orangen. Je nach Gericht, können Orangen besser geeignet sein. Man denke nur an eine köstliche Orangensauce!

Weitere Verwendung finden die Zesten geschichtet mit Salz oder Zucker als Zitronensalz bzw. Zitronenzucker.ZitronenschnitzHabt Ihr wie ich bisher geglaubt, das man das weiße Innere nicht essen kann oder sollte? Man kann!

In der weißen Schicht befindet sich genauso viel Vitamin C wie im Fruchtfleisch!

Darüberhinaus enthält die Schale wertvolle Mineralstoffe, Antioxidantien und Ballaststoffe. Die Ballaststoffe verschaffen Dir ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl und Du sparst vielleicht ein paar Kalorien. Das Pektin aus der Zitronenschale fungiert als Ballaststoff und unterstützt eine gesunde Darmflora.

Ehrlich gesagt, finde ich Konsistenz und den leicht bitteren Geschmack der weißen Bestandteile nicht so toll. Damit nichts von den wertvollen Inhaltsstoffen umkommt, werde ich die halbe Zitrone, die bisher nur als Saft in unserem grünen Smoothie landete, zukünftig im Ganzen hinzufügen.

Update 2.2.2019:
Die halbe Zitrone ist in 2 Liter Smoothie verarbeitet. Schmeckt herrlich frisch zitronig durch, wir sind begeistert!

Als Entgiftungsmittel vermag sie Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten.

Die Zitronenschale hat diverse Wirkstoffe,

wie beispielsweise ätherische Öle, Citronella, Phellandren, Vitamin C (wissen wir schon) , Zitronensäure, Apfelsäure, Ameisensäure, Hesperidin und Pektin.Stillleben mit ZitroneFür eine Limonade

gibst du einfach die ganze Zitrone mit Schale in den Standmixer oder Blender. Der Geschmack ist so zwar nicht wie üblich, wenn Du nur den Saft verwendest, aber trotzdem ausgezeichnet und sehr erfrischend.

Update 2.2.2019:

Ich verfeinere jetzt meine 1,5 Liter Wasser im Glaskrug, die ich täglich trinke, gleich morgens mit einer in Stücke geschnittenen Zitronenhälfte. Ab und an knabbere ich ein Stückchen weg, da bleibt nichts übrig und man gewöhnt sich schnell an den Geschmack.

Zitronenschalentee soll gut gegen entzündete Gelenke sein.tee mit zitronenschale

Update 31.01.2019:
Einen tollen Verwertungstipp habe ich heute von Leyla bekommen:

Zitronenschale statt Klarspüler in der Spülmaschine!

Leg einen Schnitz Zitrone oder auch eine ausgepresste Zitronenhälfte in den Besteckkorb oder spieße sie auf (wir haben keinen Besteckkorb). Sie sorgt für Glanz auf den Gläsern und entkalkt quasi nebenbei die Spülmaschine.

Update 2.2.2019 mit Tipps meiner Leser:

Sigrun vom Blog Bergblumengarten: Zitronat herstellen

Margit vom Blog Margeranium: Essigreiniger mit Zitronenschalen herstellen

Sara vom Blog Mein Waldgarten: gleich morgens ein Glas Zitronenwasser trinken.

Nicole vom Blog niwibo – life is so beautiful: mit dem Schaleninneren der ausgepressten Zitrone die Wasserhähne polieren, hinterher mit heißem Wasser nachspülen. Flecken verschwinden und das Wasser perlt zukünftig gut vom Wasserhahn ab.

Lagerung:

Weil Bio-Zitronen schneller schimmeln, lagere ich sie im Gemüsefach des Kühlschranks. Das oben bereits erwähnte Einfrieren schafft diesbezüglich ebenfalls Abhilfe.

Zum Pinnen:
Zitronenschale - so gesund

Habt Ihr noch weitere Verwendungsideen der Zitronenschalen für mich und meine Leser? Dann her damit!

13 Gedanken zu “Wenn das Leben Dir Zitronen gibt…

    1. Stimmt ja! Und ich dachte nur an meine Zimmerkollegin mit der fiesen Arthrose. Allerdings hab ich keine Ahnung, wie viele Kilo Zitronen Du täglich in Dich hineinstopfen musst 😉
      Zitat von Zentrum-der-Gesundheit:
      Zitrone – Bestandteil der entzündungshemmenden Ernährung
      Einen Teil Ihres täglichen Wasserpensums können Sie mit Zitronenwasser zu sich nehmen. Zitronenwasser schmeckt vielen Leuten besser als stilles Wasser. Zitronenwasser beschleunigt die Entsäuerung und Ausleitung von Problemstoffen. Ausserdem hat die Zitrone entzündungshemmende Wirkung, so dass das Zitronenwasser gleich mehrere Fliegen mit nur einer Klappe schlägt.
      1 Jahr lang Zitronen, dann hüpfst Du wieder vor mir auf den Berg.
      Liebe Grüße
      Karen

  1. Das ist ja ein interessanter Beitrag. Ich habe Zitronenschalen in ein Glas gegeben und mit Essig aufgefüllt… dann zwei Wochen ziehen lassen und als Essigreiniger verwenden. Durch die Zitronenschalen verschwindet der Essiggeruch.
    Viele Grüße von
    Margit

  2. Mir fällt bei Zitronenschalen noch ein, dass man selber Zitronat machen kann. Ist natürlich nur für die Weihnachtszeit interessant….😉
    Das Weiße schmeckt mir ja auch nicht so obwohl es so gesund sein soll….
    LG Sigrun

  3. Liebe Karen,

    bei mir verschimmeln Zitronen leider auch im Kühlschrank, allerdings lege ich die aufgeschnittenen Hälften dennoch hinein, da ich meist nie eine ganze Zitrone auf einmal benötige. Ich kaufe aber immer nur 1 oder 2, gerade so viel, wie ich in Kürze aufbrauchen kann. Sonst wäre es herausgeschmissenes Geld.
    Wildpflanzen aus dem Garten/Natur enthalten allerdings noch mehr C-Vitamine als Zitronensaft, daher kaufe ich auch nicht so sehr viele Zitronen, da spätestens ab Frühling all diese Pflanzen ja wieder zur Verfügung stehen. Aber manches schmeckt mit Zitrone ja auch einfach besser. Im Sommer trinke ich gern morgens nach dem Aufstehen kaltes Zitronenwasser.

    Zestenreißer besitze ich nicht, wenn, reibe ich sie nur.
    Das Weiße würde ich allerdings nicht mögen.
    Und die Schale verwende ich auch nur z.B. zum Backen. Ich traue auch den Bio-Zitronen nicht so ganz, zumal sie von weither kommen. Habe kürzlich erfahren, dass man das Obst erst einmal mit Essigwasser abwaschen soll, auch wegen evtl. anhaftender Wurmeier. Da hat es wohl Fälle gegeben … Es ist eben doch ein weiter Weg, den sie zurücklegen.

    Wir besitzen auch keinen Standmixer *lach* – habe einfach nicht gern zu viele Gerätschaften. Daher wird bei uns alles ganz einfach und per Hand hergestellt. Trainiert auch die Muckis. 😉
    Aber dadurch kann ich Dir so aus dem Stehgreif auch keine weiteren Verwendungsmöglichkeiten nennen. Wir haben früher eine Scheibe Zitrone in ein Glas Wasser o.ä. gegeben. Selbst das tun wir heute kaum noch, weil wir wohl in der Eile nicht dran denken würden. Wenn ich Zitrone will, presse ich den Saft mit der Hand-Glaspresse.

    Apropos Gelenkentzündungen … da achte ich schon ernährungstechnisch drauf, dass es gar nicht erst dazu kommt, allerdings habe ich es auch noch nicht gehört, dass Zitrone dabei helfen soll. Die Ursache wird damit aber sicher nicht behoben?
    Zentrum der Gesundheit ist teils auch mit Vorsicht zu genießen, auch die machen Werbung! Ich informiere mich da vielfältig und sehe es auch so, wer heilt, hat recht.

    https://gesundheitsberater.de/chronische-polyarthritis/

    Liebe Grüße
    Sara

    1. Liebe Sara,
      die Zitrone mag zwar entzündungshemmend wirken, aber natürlich hast Du Recht, zunächst muss die Ursache behoben werden. Wer zum Beispiel jede Menge Bauchfett als Entzündungsförderer mit sich herumträgt, sollte sich zunächst mal dem Abspecken widmen, um die Entzündungen einzudämmen.
      Heute habe ich das erste Mal eine halbe Zitrone komplett in den Smoothie getan. Ergebnis: ganz toll frisch zitroniger Geschmack und gar nicht bitter, wie von mir befürchtet. Mein Mann ist begeistert!
      Die klassische alte Zitronenpresse aus Glas besitze ich natürlich auch noch. Aber das ganz oben gezeigte Pressholz aus Olivenholz ist deutlich schneller abgespült.
      Liebe Grüße
      Karen

  4. Liebe Karen,
    der Post gefällt mir sehr gut, da hab ich wirklich etwas gelernt. Denn bis jetzt wusste ich nur, dass man die Schale essen kann, aber nicht wie gesund sie ist, und ich wusste auch nicht, dass man sie auch noch für die Spülmaschine gebrauchen kann. Manchmal bin ich wirklich erstaunt, was man mit “Hausmitteln” so alles machen kann.
    Ich wünsche Dir noch einen tollen Restsonntag.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

  5. Ich liebe Zitronen, egal ob im Dessert, im Kuchen oder auch im Wasser oder Tee.
    Bei uns werden sie auch abgeknabbert, auch das weiße.
    Nur die Schale habe ich bisher nie verwendet außer zum Abreiben von Wasserhähnen.
    Danach mit heißem Wasser abspülen, fertig und sie glänzen wie neu und das Wasser perlt besser ab.
    Dir einen schönen Nachmittag, lass Dir die Limo schmecken,
    lieben Gruß
    Nicole

    1. Hallo Nicole,
      gerade habe ich meine Tagesdosis Wasser mit 1/2 Zitrone intus! Den Wasserhahn habe ich kürzlich auch mal damit poliert, stimmt ja!
      Liebe Grüße
      Karen

  6. Liebe Karen, danke für die tollen Tipps! Ich gebe geraspelte Zitronenschale auch gern ins Essen, zB in Thai-Curry, Mangold in Sahnesauce, oder auch in Tomatensauce- macht einen leckeren, fruchtigen Geschmack! Außerdem möchte ich mal probieren, damit Minztee aus dem Garten zu verfeinern. Experiment steht noch aus:)
    Liebe Grüße,
    Amely

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.