Blütenpracht in der Morgensonne

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem die lausig kalten Zeiten vorbei sind, haben die Pflanzen im Garten gut aufgeholt. Bäm – da sind wir nun in ganzer Pracht! Weil es tagsüber zu warm ist, gehe ich gerne morgens eine Runde durch den Garten. Dabei habe ich die Blütenpracht in der Morgensonne für Euch eingefangen.

Die Pflanzen an und in der Kräuterspirale sprengen alle Dimensionen.

Die Kletterhortensie hat bald die ganze Garagenwand im Griff.

Die Verbascum olpympicum fühlen sich wieder zu Höherem berufen. In Kürze haben wir hier übermannshohe Blütenstände! Königskerzen sind einfach ein Muss im Garten.

Die Rose Leda ist eine Schönheit mit ihren Farbsprenkeln.

Die Euphorbien sind inzwischen bis in den Senkgarten hinunter gewandert.

Auch den an Rankbögen am Gemüsegarten startet die Blütenpracht der Rosen.

Oben Lykkefund, unten Aristide Briant.

Nochmal Aristide Briant, auf der linken Seite flankiert von Russeliana.

Die Reste der Gründachbedeckung haben auch auf dem Gartenhaus überlebt.

In Pavillon kann man es jetzt nicht mehr aushalten, seine große Zeit beginnt im Spätsommer.

Glockenblume als wilder Fugenbesiedler.

Nach dem Färberwaid, der nun verblüht ist, legen jetzt die Natternköpfe los. Die Bienen und Hummeln fliegen total auf ihn 🙂

Zum Färberwaid habe ich gerade ein Video veröffentlicht, vielleicht mögt Ihr reinschauen?

Zum Pinnen:

Und nun gehe ich wieder ins Kühle und lege die Füße hoch 😉 Sind Deine Rosen auch jetzt erst explodiert? Hier waren sie gute 3 Wochen hinterher.

14 Gedanken zu “Blütenpracht in der Morgensonne

  1. wow – ist dein garten herrlich zugewachsen!
    die rosen sind eine pracht – hier blühen zwar die wildrosen üppigst – aber die kultur-rosen brauchen noch – haben immerhin schon knospen.
    färberwaid war hier auch ein grosser erfolg dieses jahr und er darf gerne bleiben. gerade an den halbwilden aussengrenzen des gartens passt er gut – zumal er auch schön früh blüht, in der lücke zwischen frühblüher/obst und sommerblumen……
    königskerzen wachsen hier wild am bahndamm, eine kleine sorte nachtkerzen hat es auch ins staudenbeet geschafft – ohne mein zutun.
    heute morgen dem mangold ein tarp aufgespannt – die sonne ist viel zu heiss für ihn. aber die südamerikaner mais, stangenbohnen und kürbis aka zucchini freut das tropische wetter……. und endlich wächst auch der basilikum 😀
    alles liebe! <3 xxxxx

    1. Du sagst es. Gegenüber Deinem Besuch ist das hier echt explodiert. Ist aber wohl auch den erheblichen Niederschlägen geschuldet, die trockenen Jahre waren nur die Rambler so richtig schön. Hast Du auch Natternkopf am Bahndamm? Wenn nicht, bekommst Du Samen von mir. Der war vorne mit ausgesät worden, nun ist er hinten auch eingewandert. Traumschöne Blüten aber pieksig die Dinger 😂😂😂
      Ganz liebe Grüße ins Hitzeloch
      Xoxo

      1. @natternkopf: ick wees – der wuchs am gleisbett der stra-ba in B – wollte mal pflücken – pfui! hier am bahndamm wächst er nicht, ist viel zu dicht bewachsen für natternkopf. deswegen wird er wohl auch nicht im garten kommen – der liebts kahl……..
        hier ist es diesjahr noch üppiger als sonst – man kommt kaum noch den zufahrtsweg lang.
        <3 xxxxx

  2. Wunderschön! Ich freue mich ja immer ganz speziell über die Pflanzen, die “eigene Wege gehen” wie deine Glockenblumen. Bei mir sind es die Akeleien, die aus allen möglichen Ritzen spriessen! 😍
    Hab ein wunderbares, nicht zu heisses WE (hier über 30°- puuuhhh….!!),
    herzliche Grüsse!
    ….heute Morgen haben ein paar hitzeresistente Helferlein 5 Tonnen Heu auf meinen Heuboden gehievt und aufgestapelt. Bis die Dicken Anfang Herbst retour kommen ist es prima abgelagert und reicht dann wieder bis nächsten Sommer!

    1. Ich bin ein Fan von Ritzenbesiedlern. Sieht für Außenstehende dann manchmal nicht “ordentlich” aus, aber zum Glück ist das unser Garten 😉
      Glückwunsch zur erfolgreichen Heueinfuhr, da fällt dem Pferdehalter jedes Mal ein Stein vom Herzen!

  3. Wie schön! Im Moment geht man am Besten sowieso am Morgen in den Garten, denn da ist es noch einigermaßen kühl. Ich bin ja kein Freund der großen Hitze. Aber wir nehmen es, wie es kommt. Etwas anderes bleibt uns da nicht übrig.
    Einen schönen Wochenstart wünscht Dir
    Margit

    1. Lieber Margit,
      nun ist es immer noch warm, aber deutlich erträglicher! Ich hoffe, bei Euch ist den letzten Tagen nicht alles weggeschwommen, hier sind wir verschont geblieben.
      LG Karen

    1. Liebe Elke,
      ich bin auch ziemlich stolz auf das Insektengetümmel. Aus dem Bürofenster kann ich die Tierchen beim Nektar holen bewundern, herrlich!
      LG Karen

  4. Liebe Karen,
    bei uns ist alles regelrecht explodiert, nicht nur die Rosen, wir kommen nicht mehr hinterher. Königskerzen dürften bei uns dieses Jahr wohl zum ersten Mal blühen. Vor zwei oder drei Jahren haben wir Samen geschenkt bekommen. Ich bin gespannt.
    Die Blütenpracht in Deinem Garten ist jedenfalls überwältigend.
    Bei uns ist es doch noch recht kühl und es hat sehr viel geregnet. Wir hatten aber keine Überschwemmung, nur im Keller steht Wasser, das ist aber nicht schlimm, da steht öfters mal Wasser drin.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    1. Lieber Wolfgang,
      nach dem Urlaub hätte ich eine Machete gebraucht, darüber werde ich auch noch berichten. Der Garten rächt sich bitter am abwesenden Gärtner 😉
      LG Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.