Beete Im Garten Senkgarten

Der Garten lehrt Geduld – Bau der Kräuterspirale

24. Januar 2018

Der Garten ist ein guter Lehrmeister in Sachen Geduld. Das fordert mich recht oft aufs Schärfste heraus, denn ich bin ein furchtbar ungeduldiger Mensch.

Zaubernusss

Am ehemaligen Essigbaumstandort entsteht derzeit eine Kräuterspirale. Es geht nicht wie gewünscht zügig voran. Der Grund sind die noch fehlenden Materialien.


Im Dezember begann ich mit der Vorbereitung des Platzes. Da waren noch jede Menge Wurzelstücke von gestürzten Essigbaum in der Erde, die habe ich in mühevoller Kleinarbeit entfernt. In der künftigen Mitte wurde ein Eisenstab eingeschlagen.  Mehr als 2 Meter Durchmesser sind nicht drin, obwohl 3 Meter besser gewesen wären.

Schnur an der Eisenstange befestigen, Schlaufe in 1 Meter Entfernung anlegen, zweite Eisenstange hinein, die als Zirkelstab fungierte.


Eine Runde stampfen, auf das die Fläche ebener werde. Da, wo der Stampfer steht, ist Süden. Dort wird später noch ein kleines Wasserbecken eingelassen. Passende Folie habe ich noch vom Teichbau übrig.

Prima Totholz von den Wurzeln, wird nicht verbrannt, sondern der Tierwelt gespendet.

Fürs Äußere wurden Steine benötigt. Die habe ich im Garten an anderer Stelle (die schmalen Pfade, eine Fehlkonstruktion aus Resten) entnehmen können, das brachte mich allerdings erst auf circa 2/5 der angedachten Endhöhe der Spirale.


Bis zur ersten fertigen Runde verging eine Weile, es sollte ja nicht windschief werden, sondern möglichst plan. Eigentlich wird empfohlen, die Spirale auf ein Schotterbett zu setzen zwecks besserer Drainage. Das habe ich mir angesichts unseres durchlässigen Bodens erspart. Ersatzweise wurde innen etwas ausgehoben, um danach mit grobem Schutt zu verfüllen.

Zunächst habe ich alles zertrümmert, was als Drainage dienen konnte: Reststeine, kaputte Tontöpfe, Fliesen vom Dachboden. Füllmenge verschwindend gering. Dabei soll im mittleren mediterranen Bereich bei einer Endbauhöhe von ca. 80cm unterwärts 50cm Schutt oder Anderes als Drainage liegen! Dachpfannen aus Ton sind wunderbar als Grobmaterial geeignet, wenn man sie zertrümmert.


In den Klein-Anzeigen wurde welche zum Verschenken angeboten, leider reagierte der Anbieter nicht. Ein Freund meines Mannes wusste, wo wir welche bekommen konnten und brachte uns sogar 2 Fuhren höchstpersönlich in den Garten bis an die Baustelle. Hier ist gerade Fuhre 1 in Arbeit. Solange ich innen nicht auf Bauhöhe verfüllt habe, geht es nicht weiter, sonst droht Einsturz meines Kunstwerkes 😉

An der West- und Nordseite unseres Hauses existiert ein mit Kies belegter Traufstreifen. Er ist in die Jahre gekommen, teils verunkrautet mit leichter Schmuddeloptik. Zum Beet hin wird er durch hochkant stehende Klinker begrenzt. Genau jene, mit denen ich die Kräuterspirale baue. Grob abgeschätzt, wie viele noch benötigt werden, dann nachgezählt, was der Traufstreifen ergibt. Bingo, das könnte passen!

Dieses Beet wird im Zuge der Umgestaltung des Vorgartens als Erstes komplett geräumt. Ich begann, die Klinker zu entnehmen und habe parallel den schmuddeligen Traufstreifen abgeharkt. Mit dem feinen Kies haben ich die durch die Klinkerentnahme entstandene Furche gefüllt.

Am Haus entlang wird später neuer Kies aufgefüllt und…aber halt, das wird noch nicht verraten. Die ehemals untergelegte Folie ist eh nur noch bruchstückhaft vorhanden. Darunter liegt der reine Bausand. Ja, der Fenstersturz muss mal geputzt werden.

Auf jeden Fall wirkt das schmale Handtuchbeet durch die Auflösung der starren Trennung deutlich großzügiger. Das hässliche Entlüftungsrohr wird später kaschiert.


Gelegentlich schaut die Bauaufsicht in Form eines Marders vorbei.

Wildcamera

So, hier ist gestern Abend dann Fuhre 2 der Dachpfannen zertrümmert und eingefüllt worden. Nun wird etwas feineres Material benötigt. Für die weitere Drainage hätte ich gerne Recyclingschotter, weiter nach oben wird Sand mit Erde (zunehmend Erdanteil zum feuchteren Bereich hin) vermischt. 

Eine Bestellanfrage für Schotter, Sand und Kies (für den Traufstreifen und Anderes) habe ich heute verschickt, drückt mir mal die Daumen für eine positive Antwort. Weil ich das Material nicht in einem Rutsch verarbeiten kann und Lagerplatz knapp ist, möchte ich die Lieferung in Big Bags haben, das bietet nicht jeder Baustoffhändler an.

Mühsam geht es voran, dabei wäre ich so gerne schon weiter mit dem Bau. Geduld, Frau Allegria 🙂


Verlinkt beim Fachwerkhaus im Grünen und den Raumseelen.

Print Friendly, PDF & Email

Das koennte Dir auch gefallen

28 Kommentare

  • Antworten carey-Neuenschwander

    Hallo Frau Allegria
    Ich weiss gar nicht was Du hast, Du kommst ganz zügig voran, finde ich. Und ein Profi bist Du auch, machst Du das alles aus Deinem Kopf, oder zeichnest Du es vor, irgendeinen Plan musst Du doch haben..
    Meistens sieht man wohl eher was noch nicht getan ist und bemerkt kaum was eigentlich schon alles erreicht wurde. Ich gehöre auch in diese Kategorie. Dass Du schon ungeduldig auf den Frühling wartest, das versteh ich allerdings sehr gut. Geht mir auch so, nicht nur wegen der Gartenarbeit. Ich drücke fest die Daumen liebe Karen dass Deine Bestellung rasch bei Dir eintrifft und Du Dich wieder in Deinem wunderbaren Garten ‚vergnügen‘ kannst.
    Hab eine gute Zeit, bis bald.
    Herzlich gertrud

    • Antworten Karen

      Hallo Gertrud,
      da hast Du wohl recht, man sieht eher das noch nicht Geschaffte. Fürs Überlegen, wie das aussehen soll, hatte ich genug Zeit. Im September fiel der Baum um, Ende Oktober war die Idee geboren, im November recherchiert, wie das geht und zu Weihnachten begonnen.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Achim

    Wow super die Schnecke. Aber ich hätte gar nicht gedacht, daß man da so viel unten einfüllen muß. Da ist ja dann kaum mehr Erde drauf. Sicher die Kräuter wachsen ja häufig auf solchen Untergründen. Aber ich denke dann halt immer sofort ans Gießen, das gerade am Anfang sicher notwendig ist. Und du kennst mich ja. Gießen ist immer ein Problem bei mir. Ach ja, wolle ich noch sagen: diese Ungeduld und wie das gerade beim Gärtnern echt ne Herausforderung (oder Schulung?) ist kenne ich ja soooo gut. Da haben wir echt was gemeinsam. Aber das wird alles noch. Ich bin gespannt wie die Spirale wird.
    Also viel Geduld und weiter frohes Schaffen wünscht der Achimm

    • Antworten Karen

      Hallo Achim,
      keine Sorge, auch die trockenheitsliebenden mediterranen Kräuter werden am Ende noch 30cm Substrat unter den Füßen haben. Gießen wollte ich dort nur während der Anwachsphase oder bei wochenlangen Hochsommerphasen. Bisher sind mir die Kräuter direkt im Erdbeet eher ersoffen als vertrocknet. Ich freue mich schon auf summende Bienen und flatternde Schmetterlinge direkt vor unserem Terrassensitzplatz, wenn bei den Kräutern dann Blütezeit ist.
      Es beruhigt mich, das viele Gärtner mein Ungeduldsproblem haben. Wie heißt es doch? Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht 😉
      Viele Grüße
      Karen

  • Antworten Heike

    Du bist doch schon weit gekommen. Schließlich ist erst Januar und da könnte rein theoretisch ja auch noch wochenlang dick Schnee liegen. Ich drück aber die Daumen für die Materialbeschaffung. Die Schnecke sieht auf alle Fälle schon sehr gut aus.
    Liebe Grüße
    Heike

    • Antworten Karen

      Liebe Heike,
      meine Hoffnung ist, das der Februar uns dieses Mal nicht noch den echten Winter mit Frost und Schnee bringt. Ich würde gerne nahtlos weiter machen. Danke fürs Lob, ich mag es auch leiden.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Wolfgang Nießen

    Liebe Karen,
    ich bin beeindruckt, wenn ich sehe wie ordentlich Du Deine Kräuterspirale baust. Wir haben ja auch eine und die haben wir ganz ohne Planung an einem Tag gebaut. Ich bin gespannt, wie es aussieht wenn alles fertig ist.
    Wahnsinn auch, wie viel Du schon angefangen hast. Wir machen noch gar nichts, außer aufräumen, aber unser Garten ist nach den wochenlangen, schier endlosen Regenfällen ziemlich durchgeweicht und an manchen Stellen kaum noch zu betreten.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    • Antworten Karen

      Lieber Wolfgang,
      durchgeweicht war es hier auch. Nach 2 bis 3 regenfreien Tagen ist jeweils alles wieder trocken, wir wohnen auf der Geest. Hat was vom Bauen mit Legosteinen, oder? Ordentlich muss das bei so geraden Materialien schon aussehen, ich bin Sternzeichen Jungfrau, hihi. Früher habe ich viel ohne Plan gebaut, z.B. den ersten Teich. Heute plane ich lieber etwas länger und vermeide einige Fehler, die ich sonst sicher begangen hätte.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten bahnwärterin

    schon zertrümmerte dachziegel hätte ich dir schicken können ;-D
    ich finde du bist weit gekommen! immerhin ist das zusammenklauben von alt-materialen ja aufwendig.
    lieben grüss! xxxxx

    • Antworten Karen

      Leider bitter wahr 🙁 Ja, das Zusammenklauben von Altmaterial ist deutlich schwieriger, als einfach neu zu kaufen. Macht aber mehr Spaß im Sinne des Wiederverwendungsgedankens.
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Sigrun Bergblumengarten

    Du warst aber schon fleißig….sieht wunderbar aus und bis zum Frühling hast du die Kräuterspirale sicher fertig und kannst sie bepflanzen. Bei meiner war hier teilweise ein Weiher entstanden. DA muss ich unbedingt auch ganz viel Drainage unten rein machen, sonst kann ich dort Teichpflanzen einsetzen…:-))
    LG Sigrun

    • Antworten Karen

      Ui, so nass ist das bei Euch? Bei unserem Sandboden kannst Du zuschauen, wie das Wasser versickert.
      LG Karen

  • Antworten Topfgartenwelt

    Liebe Karen, Du baust gerade so eine Kräuterschnecke, die ich auch gerne gehabt hätte. Leider hat bei uns der Platz nicht gereicht. Es ist nun eine kleine aus einem Gabionenkorb geworden. Ich bin jedenfalls gespannt wie Dein Projekt weiter geht.

    LG Kathrin

    • Antworten Karen

      Liebe Kathrin,
      Bei uns gab es ebenfalls keine geeignete Stelle. Da kam das Sturmtief Sebastian um den alten Essigbaum umzulegen. Was für uns zunächst tragisch erscheint, ergab im Nachhinein Helligkeit auf der Terrasse und endlich den geeigneten Platz für die Kräuterspirale 🙂
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Krümel

    Hallo Karen,
    wow, ich bin schwer beeindruckt von Deiner Kräuterspirale und der vielen Arbeit die Du Dir damit machst. Ich gebe zu: meinen Kräutergarten habe ich nach der Methode „friss-oder-stirb“, bzw. „wachs-oder-lass-bleiben“ angelegt. Und als schlechte Gastgeberin habe ich maximal die Blumenerde mit etwas Sand abgemagert bevor Salbei, Rosmarin, Thymian, Lavendel und Lorbeer eingezogen sind. Aber Deine Spirale ist eben nicht nur nützlich sondern auch ein Deko-Objekt und jetzt schon ein toller Blickfang in Deinem Garten.
    Viele Grüße,
    Krümel

  • Antworten Sunnys Haus

    Liebe Karen,
    Du hast doch schon richtig was geschafft ! Die Spirale wird toll. Ich bewundere, dass Du jetzt schon so viel draußen machst. Hier wäre auch das eine oder andere zu tun, aber ich hab so gar keinen Drive bei dem Wetter. Entweder ist es nass oder kalt. Oder beides. Bin schon gespannt, wie das dann im Sommer mit den Kräutern aussieht und was Du alles da rein pflanzen wirst :-).

    Liebe Grüße
    Birgit

  • Antworten kleiner-staudengarten

    Uiiihhhhh, Karen, was hast du einen Elan…das wäre ich nie und nimmer alleine angegangen. Aber klasse sieht’s schon aus – ich bin gespannt, wie es mit der Kräuterspirale weitergeht.
    Lieben Gruß und ein gemütliches Wochenende, Marita

  • Antworten hanna

    liebe karen,

    das sieht doch schon recht professionell aus, und geschwind bis du auch. ich habe ein pflasterprojekt, das liegt jetzt schon 1 jahr als baustelle. ich wünschte dir jetzt trockene tage für den weiterbau.

    gruss hanna

  • Antworten saskia plewe

    Liebe Karen,
    Ich bin jetzt schon ein Fan von deiner Kräuterspirale, es sieht wirklich super aus, ich kann es mir schon richtig vorstellen wenn sie fertig und bepflanzt ist und die grünen Kräuter einen wunderbaren Kontrast zu den roten Ziegeln bilden. Das wird ganz toll!
    Dein Blog über deinen wunderschönen Garten und auch den schönen Stil im Haus, mit den vielen tollen Ideen, dass gefällt mir alles sehr sehr gut und ich werde in Zukunft auf jeden Fall öfter mal bei dir rein schauen.
    Liebe Grüße Saskia

  • Antworten Frau Pratolina

    Liebe Karen,
    Deine Kräuterspirale sieht schon jetzt toll aus und ist ein schöner Ersatz für den Baum. Ich kann deine Ungeduld verstehen- ich bin auch eher ein ungeduldiger Typ.
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Antworten Pia

    Da werde ich aber Neidisch auf die professionelle Kräuterspirale gucken und den weiterbau verfolgen.
    Schon ganz lange wünsche ich mir so eine.
    L G Pia

  • Antworten Rosi

    das sieht ja wirklich professiomell aus
    und du kommst doch ganz gut voran ..
    weiterhin viel Spaß beim gestalten
    Rosi

  • Antworten niwibo

    Liebe Karen,
    ich finde, Du bist schon recht weit gekommen.
    Und warte mal ab, das wird eine tolle Spirale werden, schaut doch jetzt schon klasse aus.
    Dir weiterhin viel Freude damit und lieben Gruß
    Nicole

  • Antworten Sara (Mein Waldgarten)

    Das ist das Gute am Garten, liebe Karen.
    Ich kann auch ungeduldig sein, aber eher bei so langweiligen Sachen wie Handarbeiten, die man nur im Sitzen erledigen kann. 😉

    Aber so eine Kräuterspirale ist schon ein Angehen … Ich hätte mir früher auch mal eine gewünscht. Doch wir hatten nie den passenden Platz dafür. Ich finde es inzwischen gut, wie es ist, dass hie und da und dort überall einmal dazwischen drin Kräuter wachsen, einiges auch nahe am Haus, weil ich sie auf diese Weise schnell hereinholen kann. Mit einer Spirale wäre das nie so bei uns nie möglich gewesen.

    Dekorativ sehen die natürlich aus.

    Ich drücke Dir in jedem Falle die Daumen!

    Liebe Grüße
    Sara

  • Antworten Traude "Rostrose"

    Liebe Karen,
    deine Kräuterspirale schaut absolut professionell aus – und NATÜRLICH ist dieses wunderbare Teil aus Altmaterialien perfekt für ANL geeignet. Danke fürs Verlinken – und bitte immer wieder solche tollen Posts zu ANL schicken :-)) (Sorry, dass ich deine diesbezügliche Frage erst heute beantworte – es hat einfach so lange gedauert, bis ich bei meinen Blogrunden bei dir ankam…) Ich hoffe, der Marder ist zufrieden mit dem was da entsteht Auf das Handtuchbeet bin ich auch neugierig. Hier gibt es ebenfalls jede menge „in die Jahre Gekommenes“…
    Liebe Grüße,
    Traude

    • Antworten Karen

      Liebe Traude,
      ich hatte mir meine Frage schon selber positiv beantwortet und die Verlinkung vorgenommen 😉
      Liebe Grüße
      Karen

  • Antworten Verlosung zum Bloggeburtstag mit Spiralblick - Allegrias Landhaus

    […] Bericht über den stockenden Bau der Kräuterspirale hat viel Zuspruch gefunden, die Kommentatoren haben quasi das neue Motiv gewählt. Von diesem […]

  • Antworten Kirsi

    Gerade habe ich Dich bei Traude entdeckt und bin ganz begeistert von Deiner Spirale, eins haben wir gemeinsam die Ungeduld, wenn ich jetzt lese, das Du planst bist Du mir schon einen großen Teil voraus – da hapert es noch bei mir.
    Ich suche immer noch einen guten Platz für solch ein Projekt, wir haben viel Schatten und erst einmal muss sich zeigen, ob wir noch weiter ausbuddeln müssen, damit wir keinen Wassereinbruch mehr haben wie letztes Jahr.
    Ich bin sehr gespannt wie es bei Dir weitergeht (neugierig bin ich auch noch), im Garten habe ich noch gar nichts weiter gemacht, so sieht er auch aus !
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Kirsi

  • Kommentar hinterlassen