Kartoffelauflauf mit Spinat und Käse

Print Friendly, PDF & Email

Ja, ich wollte nichts mehr posten. Aber am Wochenende hatten wir einen sehr leckeren und schnell gemachten Kartoffelauflauf mit Spinat und Käse, dessen Rezept ich Euch nicht vorenthalten möchte. Die Idee hatte ich aus dem Chefkoch, ich habe aber  Mengen und Zubereitung verändert und Feta hinzugefügt.

Zutaten für 3 Personen oder 2 sehr hungrige Radfahrer / Wanderer 😉

Die Kartoffeln vorkochen, abdampfen/ abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. 

Den TK-Spinat einige Stunden vorher aus dem Gefrierschrank nehmen und auftauen lassen, durch ein Sieb abtropfen. Bei Verwendung von frischem Spinat diesen verlesen, waschen und tropfnass in einem Topf bei großer Hitze zusammenfallen lassen. Durch ein Sieb abgießen, auspressen und etwas auflockern.

Die Zwiebel schälen, fein würfeln, in Butter glasig dünsten. Den Knoblauch schälen, klein hacken und dazu geben und ebenfalls andünsten.
Den Spinat dazu geben und anbraten, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
Fetakäse in kleine Würfel schneiden. Abwechselnd Kartoffeln, Fetakäse, Spinat in eine gefettete, feuerfeste Form schichten, salzen, pfeffern und mit einer Lage Kartoffeln abschließen.
Die Sahne mit 50g vom Reibekäse, Salz, Pfeffer und Muskat nach Belieben verquirlen und über den Auflauf gießen. Den restlichen Käse darüber streuen, mit Butterflöckchen belegen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene knapp 20-30 min. je nach gewünschtem Bräunungsgrad backen.
Ich hatte leider nur geriebenen Mozzarella, der wird nicht so schön braun. Beim nächsten Mal nehme ich Emmentaler oder Greyerzer Käse.
Und nun guten Appetit!

Zum Pinnen:

Folge mir gerne:

5 Gedanken zu “Kartoffelauflauf mit Spinat und Käse

  1. Ach! Schön, doch wieder von dir zu lesen! 😊
    Der Auflauf ist notiert und wird bei Gelegenheit mal nachgekocht. Wir lieben Gerichte, die in nur einer Pfanne bzw. Auflaufform entstehen. (Wenig Klamauk in der Küche, kaum was Abzuwaschen. Und leeeckeeerrrr!!!) Viel Käse drauf ist sowieso immer ein gutes Argument, *gg*!
    Geniess die Tage, herzliche Grüsse!

  2. Liebe Karen,
    ich habe erst jetzt mitgekriegt, dass du schon im November deinen Abschied angekündigt hast. Irgendwie komme ich nämlich leider nicht so häufig zu “Tut-sich-da-noch-was?”-Besuchen von Blogs, die eher selten bestückt werden, doch heute hab ich nachgesehen. Und freue mich über deine Entscheidung, deinen Blog nicht gleich zu löschen und doch zumindest alle heiligen Zeiten mal zu posten.
    Dein Rezept gefällt mir – ich würde es wegen Edi mit Mangold machen!
    Schönes Wochenende und alles Liebe
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2022/03/von-fischen-die-tomaten-dungen-von.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.