Der kleine Winter…..

Print Friendly, PDF & Email

…möchte bitte dieses Wochenende wieder abgeholt werden 😉

Was habe ich doof geguckt, als es letzten Sonntag morgens so hell von draußen leuchtete. Upsi, eine geschlossene dĂŒnne Schneedecke, wie konnte das denn passieren?

 

Verwöhnt durch die bisher recht milden Novembertage dachte ich, das bleibt jetzt so. Aus Zeitmangel hatte ich mir das Setzen der Blumenzwiebeln genau fĂŒr diesen Sonntag aufgehoben. Hmm  – und nun?
Warten, bis auf dem noch warmen Boden der Schnee wieder wegtaut.
Und dann schnell loslegen, die nÀchsten Schneewolken drohten schon am Himmel!
 
GlĂŒcklicherweise hatte ich dieses Jahr nicht sehr viele TĂŒten erworben und war fix dabei.
Gleich ist es geschafft, nur noch diese letzten Krokusse!

 

Die Erde klebte am Werkzeug und an den Handschuhen und hinterher sah ich ziemlich verdreckt und nass aus.
Ich habe versucht, noch etwas Farbiges fĂŒr Euch einzufangen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Die letzte blĂŒhende Ringelblume

 

Zierapfel Evereste

 

 

einsames Primelchen

 

Die Blutbuchenhecke hĂ€lt natĂŒrlich noch das Laub

 

Heucheras

 

 
Ernte des Tages. Wusstet Ihr, das bei den Roten Beten die BlÀtter besonders vitaminreich sind?
Auf dem einen Hochbeet gibt es noch Stielmus und weitere Rote Beten.

Und im normalen Beet daneben schiebt der Mangold noch mal das ein oder andere BlÀttchen.

 
Dann aber nichts wie rein, nachmittags ging es heftig weiter:

 

 

 
Drinnen ist es gemĂŒtlich. Es dominiert noch die Herbstdeko.
 

 

 
FĂŒrs Essen habe ich Resteverwertung betrieben. Wenn ich fĂŒr den grĂŒnen smoothie Mangold nehme, kommen nur die BlĂ€tter hinein und die harten Stiele bleiben ungenutzt ĂŒbrig. Siehe hier unten, die restlichen BlĂ€tter gingen in die Tagessmoothieproduktion.

 

Also habe ich aus den Stielen eine Vorspeise gezaubert, gratinierte Mangoldstiele, lecker! Vor lauter Gier habe ich das Ergebnis erst abgelichtet, als schon die HĂ€lfte fehlte. Yammi!

 

Habt eine feine Adventszeit, ihr Lieben!

21 Gedanken zu “Der kleine Winter…..

  1. ohhhhh die GARTAL is ah TRAUM,,,,meine ZWIEBAL hob i scho eingraben,,,,freu,,,,freu,,,,i freu mi nĂ€chstes JAHR ah GEMÜSE anzubaun,,,,hob no an feinen ABENDund bei unsere MÄDELS verlinken,,,, woast schooo grins,,,,bis bald de BIRGIT

    1. Das ist das Blöde mit den Zwiebeln, das man sie immer vergisst und drauflosschaufelt. Ich hatte auch eine Stelle, von der ich anhand von Fotos sicher war, das da noch keine Zwiebeln stecken und bingo, da waren doch schon welche…

  2. Schööööön, Dein Garten im Schnee ! Prima, dass Du die Zwiebeln noch einbuddeln konntest. Bei uns hat es letzten Sonntag auch geschneit, am kommenden WE soll es aber wohl nochmal etwas wĂ€rmer werden.. na mal schauen. Bei Dir blĂŒhen auch Primeln ! Bei mir ja auch, ich hab nicht schlecht gestaunt ĂŒber die zweite BlĂŒte. Bei mir hat gerade die Baustelle PrioritĂ€t *Ă€chz*. Liebe GrĂŒĂŸeBirgit

    1. Habe Deine Badbaustelle bereits besucht 😉 Ich fand die puderzuckrige Schneedecke auch richtig bezaubernd. Nun ist wieder der Dezembernormalzustand, leider…LG Karen

  3. So ein Garten im Schnee ist eigentlich gar nicht soooo schlecht… wenn ich Deine Bilder so anschaue, kann ich mich doch langsam damit anfreunden. In weiß sieht er auf jeden Fall schicker aus als in diesen traurigen Grau-Braun-Tönen. VG Sabine

  4. Der kleine Winter hat deinen Garten ganz zauberhaft gepudert…hier gab es noch keinen Schnee…aber wenn, dann könnten die Beete von mir aus so weiß ĂŒberhaucht den ganzen Winter bleiben. Super, dass es mit den Zwiebeln noch geklappt hat. Wir haben Anfang der Woche die letzten Clemis/Staudenreste herunter geschnitten und die Gartensaison fĂŒr beendet erklĂ€rt. ;-)LG und einen schönen ersten Advent, Marita

    1. Liebe Marita,von mir aus dĂŒrfte der Puderzuckerschnee gerne noch mal vorbeikommen. Wundervoll finde ich es im zeitigen FrĂŒhjahr, wenn man den Schnee endlich wegwĂŒnscht und dann die ersten Zwiebelblumen durch die schmelzende Schneedecke spitzen !LG Karen

  5. Schöne Bilder von Deinem Garten mit Schnee und mit den Zwiebeln – das hast Du zum GlĂŒck ja grad noch geschafft. Der nĂ€chste FrĂŒhling ist ganz sicher prĂ€chtig.Viele GrĂŒĂŸe und viele schöne Wintertage! Renate

  6. Hallo Karen, ich mag deinen kleinen GartenhĂ€uschen – ich möchte auch so eines ! Das schaut so romantisch aus mit dem Schnee, wie Puderzucker. Tolle EindrĂŒcke, bei uns ist alles schon wieder weggetaut. Alles braun in braun, so gar nicht Vorweihnachtlich. Ich verweile noch ein wenig, der schönen Stimmung wegen.Viele GrĂŒĂŸe und eine schöne Woche Christin

  7. Liebe Karen,einen minikurzen Wintereinbruch fĂŒr wenige Minuten – das hatten wir hier schon. Ansonsten ist kein Schnee in Sicht:) Alle Blumenzwiebeln sind vergraben….und zeigen sich hoffentlich im FrĂŒhling blĂŒhfreudig in den Beeten:)Ich wĂŒnsche dir eine schöne Adventszeit, viele liebe GrĂŒĂŸe, Anke

  8. Oh nein, Schnee muß ich nicht haben. Meinetwegen könnte der Winter ausfallen. Aber es gibt ja noch allerhand Farbtupfer in deinem Garten. Schon erstaunlich, was jetzt noch blĂŒht. Und deine schneebedeckte Gartendeko kommt recht stimmungsvoll daher.LG Kathinka

  9. Liebe KarenMir gefĂ€llt dein Garten in weiss sehr. Ich bin halt nicht so die farbige. Toll sind auch deine SchĂ€tze die ich in den letzten Post erspĂ€ht habe. Ich wĂŒnsche dir einen schönen Tag. HerzlichstGabriela

Kommentare sind geschlossen.