Steinreich!!! Oder doch eher ein Steinreich?

Print Friendly, PDF & Email

Seit gestern sind wir steinreich. Allerdings eher im originären Sinn des Wortes.

Für den Platz zwischen dem Holzwegbeet und dem Buchsgarten in der Mitte schwebt mir schon länger die Verarbeitung von Trockenmauersteinen vor. Entweder wird es ein kleiner Senkgarten oder es geht in die Höhe und Trockenmauern werden angelegt. Der Senkgarten ist mein Favorit und ich muss noch ein wenig darauf herumdenken.

Hier sieht man einen Teil der angedachten Fläche, habe etwas darin herumgekritzelt.

Anfang der Woche entdeckte ich in den ebay-Kleinanzeigen eine Restmenge von 3,5 Tonnen Sandstein, von Händler als für 6 bis 8 m² Mauer angegeben. Ein bisschen rumverhandelt, damit es inklusive Lieferung noch halbwegs günstig war und gestern nachmittag ging es dann los.

4 Bigbags mit schwergewichtigem Inhalt schweben in unsere Einfahrt
Ach Du Schande! Das Riesending rechts oben ist etwas groß geraten.
Da steht der ganze Ballast und mein Mann betrachtet, was da jetzt auf uns zukommt.
Es musste nämlich alles per Hand umgeladen werden auf Sackkarre bzw. Schubkarre und dann ab durch die Garage nach hinten. Sonst kriegen die Steine über Nacht noch Junge. Auch wenn man die nicht in die Tasche stecken kann, so manches wurde schon per LKW geklaut, wenn es einladend genug ist. 1 1/2 Stunden später waren wir fertig, so oder so.

 

Dieses Trümmerding war auch dabei. Im schlimmsten Fall ist es Beton. Im besten Fall mache ich 1 bis 2 Stufen daraus.
Wir haben die ganze Pracht verteilt, so das sie uns weder vor den Füßen noch für die geplanten Arbeiten im Weg liegt. Hier ein Stapel am Buchsgarten..
…hier einer an der Weinpergola…
…und der Großteil liegt neben dem Zaun vom Gemüsegarten.
Und nun google ich nach Anregungen und blätter Hefte und Bücher wie ein Weltmeister.
Aber erstmal haben wollen 😉
Habt einen schönen Abend,
 Eure “Trümmerfrau” (wie mein Schulfreund Ralf im Facebook schrieb) Karen 🙂
Und weil der Senkgarten auch in 2017 noch nicht ganz fertig ist, am 1.4.2017 verlinkt zum Fachwerkhaus im Grünen

15 Gedanken zu “Steinreich!!! Oder doch eher ein Steinreich?

  1. Oh, Karen,die Steine sind echt klasse und werden sich prima in das Gesamtbild einfügen. Eine Menge Arbeit war das Abladen allemal, aber besser als wenn sie tatsächlich Beine bekommen würden. Ich freue mich schon auf das Ergebnis….aber ich weiß jetzt schon, dass es prima wird.Ich schicke dir liebe Grüße in den Abend – Stine –

    1. Hallo liebe Stine,ja, wir waren echt platt nach der Umschichtungsaktion. Samstag dann noch Hamburgausflug mit Flohmi im Regen, da war am Sonntag nur noch Faulenzen angesagt. Das Verarbeiten muss ja zum Glück nicht in einem Schwung geschehen, da kann ich mir richtig Zeit lassen…Liebe GrüßeKaren

  2. Guten Morgen, ich glaub nicht, dass die Steine Junge kriegen, die sind doch schwer und mit Arbeit verbunden. Wir holen sie hier auf den Feldern, Handarbeit, kostenlos. Sehr mühsam. Ich freue mich auf euren Senkgarten, das wird ganz bestimmt toll. Ich kenne einige Senkgärten, mal sehen, ob du sie toppst!Sigrun

    1. Halllo Sigrun,hier kann man auch schöne Steine finden aber eben nur gerundete Exemplare, wie das in der Geest so ist. Und ich wollte doch endlich mal was mit Ecken und Kanten! Jetzt freue ich mich erstmal, das sie da liegen, die Schätzelein :-)LG Karen

    1. Liebe Christina,ganz ehrlich, ich bin auch gespannt, was daraus wird. Ich fürchte, Grabungen werden an der angedachten Stelle mit Schwierigkeiten verbunden sein, der Essigbaum streckt seine Wurzeln ziemlich hoch oben aus. LG Karen

    1. Hallo Anke,vermutlich wird es sowohl als auch, also in die Erde und auf der Erde. Am nächsten langen Wochenende werde ich mal zur Probe was legen. Ich kann so schlecht dreidimensional denken und muß erst sehen, wie es wirken würde.Viele GrüßeKAren.

  3. Hallo Karen, eine tolle Idee für die Rasenfläche, ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung. Wir haben vor Jahren Hochbeete aus Sandstein angelegt, um u.a. Höhenunterschiede auszugleichen. Ich mag sie sehr, sind so schöne Strukturgeber bes. auch im winterlichen Garten.LG Marita

    1. Liebe Marita, man sieht es nicht wirklich, aber etwas Höhenausgleich ist dort auch nötig, das Gelände fällt zum Teich hin leicht ab. In meinem Kopf steht jetzt der Plan, freue mich aufs Wochenende, um im Gelände die Umrisse festzulegen. Ich gehe jetzt mal bei Dir gucken, ob ich einen Zipfel Deiner Sandsteinhochbeete erhaschen kann :-)Viele GrüßeKaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.