Mangold Lukullus an Campsis – Fridayflowerday

Print Friendly, PDF & Email
Ihr Lieben, heute habe ich einen absoluten “Draußenstrauß” für Euch.
Das ich den leuchtend grünen Mangold Lukullus, der dieses Jahr so wunderbar reichlich und unkompliziert bei uns auf einem Hochbeet sprießt, mal als Freitagskandidat präsentieren wollte, war seit Wochen klar. Aber irgendwie fehlt hier zur Zeit gerade die blühende Komponente, daran muss ich wohl noch arbeiten.
Eigentlich sollte er von Vogelbeeren begleitet werden aber die Amseln waren schneller ­čśë Und nun? Ach, da hängen ja büschelweise Blüten herunter und recken sich quasi nach mir. Schnippschnapp, 2 Rispen der Trompetenblume (Campsis) mussten dran glauben und wanderten mit ins Gefäß. Übrigens ein Mitbringsel vom vorletzten Wochenende.

Dieses Arrangement habe ich schon am letzten Sonntag abgelichtet, zwischen 2 Regenschauern und neben der Tagesernte. Denn die Campsis lässt so langsam alle Blüten fallen, ist fast durch damit.

 

Bevor ich sie abschnitt, hatten die Rispen noch doppelt so viele Blüten. Seht Ihr die leeren Fäden? Da hingen sie dran.

 

Trotzdem mag ich diese Farbe zu dem Grün so gerne.

 

Was Ihr im Bild nicht sehen könnt, sind die Hunderte von Blattläusen, die rückseitig an den Campsis-Rispen kleben, igitt. Deshalb ist das ein Draußenstrauß.

 

Kaum war ich mit Fotografieren fertig, kam auch schon die nächste Husche. Und es sollte nicht die Letzte gewesen sein, da kam ordentlich was runter. Im Vordergrund unten meine Senkgartenbaustelle, es geht langsam voran.

 

6 Gedanken zu “Mangold Lukullus an Campsis – Fridayflowerday

  1. Guten Abend,eine knallige und fruchtige Kombination mit kr├Ąftigen Farben – gef├Ąllt mir sehr gut! Auch die charaktervollen Mangoldbl├Ątter als Vasenf├╝llung…Viele Gr├╝├če,Marie

Kommentare sind geschlossen.