Der Tag der Bananenjunkies

Für diejenigen, die gerne Bananen essen, ist der Tag 4 in der Entgiftungswoche das Paradies! Bis zu 8 Bananen plus 3 Gläser Mandel-, Hafer- oder Quinoadrink. Daneben von der Gemüsesuppe soviel man mag.
Die Wundersuppe für heute habe ich gestern Abend vorgekocht. Selbst mein Mann befand sie als lecker, alle Achtung. Für ihn hätte natürlich noch mehr Salz hineingehört. Ein beliebtes Thema zwischen uns 😉
Inhaltlich hatte ich mich für Grünkohl, Sellerie, Zwiebeln, Tomaten, grüne Paprika frische Kräuter und Möhren entschieden. Das war eine gute Wahl!
In leicht abgewandelter Form ist mir diese Gemüsesuppe vor vielen vielen Jahren bereits als Kohlsuppendiät begegnet. Mein erster Mann hat die damals über 2 Wochen lang gegessen, weil er seine nicht unerhebliche Kiepe verkleinern wollte. Aber wenn man sonst nichts am Lebensstil ändert, wirkt auch Wundersuppe keine Wunder. Ich konnte sie (die Suppe) am zweiten Tag (hatte versuchsweise mitgemacht) schon nicht mehr durch den Hals kriegen geschweige denn mochte ich sie riechen. Die ganze Bude roch nur noch nach Kohlsuppe. Deshalb war ich mehr als skeptisch, was den Einsatz dieser Suppe ab Tag 4 angeht. Ich habe mich überwunden und bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.
Heute morgen wurde der ungesüßte Mandeldrink geöffnet. Ein Schluck pur – hmmm, durchaus lecker. 3/4 Liter ins Behältnis, 2 Bananen dazu und rein mit dem Pürierstab. Dieser Shake schmeckt göttlich, auch wieder mit einer Prise Zimt.
Einen halben Liter habe ich abgefüllt zur Arbeit mitgenommen, ebenso Wundersuppe und Bananen.
Ein Glas blieb noch als Goodie übrig für den Genuß neben der Morgenzeitung. Der schwarze Kaffee bekam einen Schuß Mandeldrink, das Ausflocken gefiel mir aber nicht, also morgen wieder schwarz.
Heute hätte ich echt Bäume ausreißen können und ich hatte extrem gute Laune!
Auf dem Weg zur Arbeit wurde die Musik lauter gedreht, obwohl das nichts zum Mitsingen ist.
In der Pause habe ich, wie an den Tagen davor, für den Folgetag eingekauft. Morgen soll es Fleisch und Tomaten geben. Da ich kein Fleisch esse (bzw. nur sehr selten) fiel die Wahl auf Thunfisch und Garnelen ersatzweise. Ist schon was für Gönner. Zusammen mit den Tomaten (12 dicke Strauchtomaten) war ich 33 Euronen los. Alles für die Gesundheit 🙂
Eine weitere kleine Investition wurde in Form des passenden Kochbuches für die Zukunft getätigt.
Weitere 5 Bananen habe ich pur vertilgt, teils in Scheiben geschnitten mit etwas Zimt bestreut. Nummer 8 bleibt für meinen Mann, ich kapituliere.
Ich bin mehr als satt und glaube, morgen ist das bisherige Abnehmergebnis vernichtet, hihi.
Hier geht es zu
Auch dieser Post erscheint erst wieder morgen in aller Frühe, während ich mir gerade Thunfisch brate und ihn zu Tomatensalat (eben vorbereitet) als Frühstück serviere.
Print Friendly, PDF & Email
teile diesen Beitrag gerne mit Anderen

7 Gedanken zu “Der Tag der Bananenjunkies

  1. Dass du noch so viel Energie hast, über alles zu schreiben,liebe Karen!!!Jedenfalls klingen die letzten vier Tage lecker und doch sind sie nichts für mich. Ich brauche meine Nahrung regelmäßig und in bestimmten Mengen. Bin halt und bleibe eben Zucker-1-krank, da wird man ganz dünn und isst vom Teufel 🙂 immer sehr wenig (Mehl, ZUcker). Ich liebe Öle und fahre damit super, Bio-Diesel!!! Chia-Samen liebe ich auch, denn sie machen den Teller voll. Kaubarer Bio-Diesel!!! Ich bin gespannt, wie es weiter geht.LGAngelika

    1. Ach Mensch Angelika, Diabetes 1 ist damit in der Tat nicht beizukommen, Diabetes 2 sehr wohl. Ich habe glücklicherweise außer etwas Reflux gar keine Krankheiten und mache das nur aus Spaß am Ausprobieren und an gesunder Ernährung. Bio-Diesel ist ganz wichtig, gibt es hier auch dazu. Regelmäßig essen diese Woche schon möglich. Von dem, was an dem Tag erlaubt ist (außer z.B. heute die maximal zulässigen Mengen an Fisch oder Fleisch) kannst Du essen, bis nichts mehr geht. Und jederzeit. Bis Tag 3 war es mit der Energie nicht weit her, seit gestern könnte ich Bäume ausreissen.Liebe GrüßeKaren

  2. bananen in mandelmilch – hhmmmm lecker! aber bitte nur tigerbananen :-)und tomatensalat mit tunfisch könnte ich jetzt auch verdrücken…..@kaffee: im sommer liebe ich frappé – kalter kaffee mit rohrzucker auf eiswürfel geschüttelt. "eiskaffee" ist mir meist zu fett an heissen tagen….xxxxxxp.s.: gestern "fäschn-schuut" – kann noch immer eine taille faken mittels haltung und klamotten 😉

    1. Ne gute Haltung ist so oder so von Vorteil. Ich muss da immer aufpassen, das ich nicht so in mich zusammensacke. Meine Bananen waren nur mittelprächtig getigert. Und ich habs übertrieben gestern mit dem Shake, leichte Albträume gehabt…

  3. Liebe Karen, ich finde Deine Entgiftungswoche spannend, aber für mich persönlich wäre sie überhaupt nix. Zum einen würde ich ungewollt abnehmen, zum anderen würde ich wohl die empfohlenen Mengen nicht schaffen, weil es mir wohl zu viel von derselben Sache wird. Trotzdem alle Achtung, dass Du es durchhältst.LG kathrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.