12tel Blick Februar & Kräuterspirale Bauabschnitt 2

Doch noch etwas  Februar Schnee, wer hätte das gedacht!

Was für ein kalter Geselle ist er gewesen, der Februar. Mit Kahlfrost fast ausschließlich. Ich hatte meine Fotos für den

12tel-Blick

eigentlich schon im Kasten, da passierte das am Sonntagnachmittag:

Schneegestöber

Dank Lake-Effekt über der Nord- und Ostsee ist hier etwas Schnee angekommen.

Am Montagmorgen konnte ich viele Spuren im Schnee entdecken, z.B. Mäusetrippel.

Die Morgensonne spendete gerade genug Licht für das endgültige 12tel-Blick-Bild für den Februar 2018.

Februar 2018

Wie Ihr seht, ist die

Kräuterspirale

fast fertig.  In meinem letzten diesbezüglichen Beitrag hatte ich noch die Hoffnung, das mir alsbald fehlendes Baumaterial angeliefert werden würde. Das war leider ein Satz mit X.

Der Baustoffhändler, der in Bigbags liefert, hatte entgegen der Aussage auf der Homepage gar nicht den Recyclingschotter am Lager, den ich haben wollte. Der käme von Firma H., die mir ja bereits bekannt und lieb ist, aber nur als Schüttgut liefert. Außerdem fand man meine Emailanfrage nicht wieder. Erst hartnäckige Verfolgung per Telefon brachte mir die Antwort. Also doch bei Firma H. bestellt und nur eine winzige LKW-Ladung (1 Kubikmeter) Rotsteinschotter direkt in die Einfahrt kippen lassen. Die Geduld war mal wieder gefordert 😉

Natürlich brauchte ich diese Menge nicht nur für die Kräuterspirale. Was ich mit dem Rest gemacht habe, berichte ich ein anderes Mal. Wenn hier schon mal ein LKW vorfährt, müssen 2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen werden. Munter ging es weiter.

Zunächst mit dem Recyclingzeugs…

Seht Ihr meinen Steinvorrat im Hintergrund schwinden? Etwas magere Erde hinein sieben zur Stabilisierung, bevor es weiter in die Höhe gehen kann.

An dieser Stelle wurde mir bewusst, das meine Bauweise zu steil ist, um unmerklich ansteigend auf eine Endhöhe von 80cm im Inneren zu kommen. Ich hatte jeweils einen halben Stein Versatz gewählt, die Füllung liegt dabei viel zu abschüssig. Noch war es für einen teilweisen Rückbau nicht zu spät. Rundum habe ich auf einen Versatz von 1,5 Steinen reduziert. Der wunderbare Nebeneffekt, ich hatte plötzlich wieder genug Steine zum Weiterbauen 🙂

Fertig. Innenhöhe 80cm bis knapp zur Kante verfüllt. Im mediterranen Bereich fehlt noch Sand als Auflage, nach unten hin kommt Kräutererde dazu. Am Südausgang wird ein kleines Wasserbecken entstehen, sobald der Frost aus dem Boden ist.Bei Frost und Sonnenschein sieht das ganz nett aus. Ende März kümmere ich mich um die Bepflanzung. Vielleicht werde ich meinen nächsten 12tel-Blick etwas später bringen, damit schon Pflanzen zu sehen sind.

So sieht es bisher aus in 2018 mit dem 12tel-Blick:

 

Verlinkt bei Tabea Heinicker zum 12tel Blick 🙂

Print Friendly, PDF & Email
teile diesen Beitrag gerne mit Anderen

21 Gedanken zu “12tel Blick Februar & Kräuterspirale Bauabschnitt 2

  1. …die Kräuterspirale wird toll, liebe Karen,
    bin gespannt, wie sie dann bewachsen aussieht…du hast so viele schöne alte Töpfe draußen stehen, überstehen die so den Frost?

    liebe Grüße Birgitt

    1. Liebe Birgitt,
      sagen wir mal so, bisher haben die Töpfe das immer überstanden. Die teuren angeblich super frostharten Terrakotta-Pötte dagegen sind alle zerbröselt über die Jahre. So ein Sauerkrauttopf unten angebohrt ist ein ideales Pflanzgefäß 🙂
      Liebe Grüße
      Karen

  2. Die Spirale sieht wirklich toll aus! Ich bin gespannt, wie es weitergeht, auch mit dem anderen Projekt. 😉
    Langsam reicht es mit der Kälte! Heute taten mir draußen richtig die Zähne weh vom Frost. 😃 Aber der Vollmond am Freitag bringt endlich die Wende, jippie!
    Warme Frühlingswünsche sendet
    Daniela

    1. Ach guck, den Vollmond hatte ich gar nicht auf dem Schirm, klaro! Es stimmt, heute gefror einem fast der Atem draußen und es tat schon fast in den Atemwegen weh.
      Liebe Grüße
      Karen

  3. Oh die ist ja wunderbar geworden. Die macht auch echt Sinn die Spirale, in der kann man wenigstens wirklich etwas anbauen und man kann von verschiedenen Zonen sprechen. Oft sieht man ja nur so Fertigteile aus dem Baumarkt. Da hat jeder Mörtelkübel mehr Potential vernünftig Kräuter wachsen zu lassen als diese Mini-Dinger. Aber deine optisch super und das mit den geschredderten Steinen ist auch ne gute Idee. Bin gespannt, wenn sie begrünt ist.
    Viele liebe Grüße, Achim

    1. Merci, mal schauen , ob die graue Theorie auch in der Praxis funktioniert. Aber ich glaube schon, ist ja genügend Drainage drunter.
      Wenn die Kräuter drin sind, wird von außen in die Lücken auch noch ein bisschen gepflanzt. Hauswurz, Mauerpfeffer und so.
      Liebe Grüße
      Karen

  4. der turm zu babel! ;-D
    ganz schönes möbel. aber ich weis du wirst die spirale gar anmutig bepflanzen und mütterchen natur tut dann den rest sie in dem garten zu integrieren – war ja bei meinem “steinkistengrab” aka mediterranes beet genauso.
    schnee war zwar angesagt – aber der wind kommt hier ja direkt von den eurasischen steppen – und so trocken ist es hier auch im moment……
    alles liebe!
    xxxxxx

  5. Da warst du ja sehr fleißig, Karen. Die Kräuterspirale ist toll geworden und wird bewachsen sicher ganz wunderbar aussehen. Es wird Zeit, das nun mal der Frühling kommt.
    Liebe Grüße
    Heike

    1. Liebe Sigrun,
      bis der Essigbaum umfiel, hatten wir auch keinen Platz dafür. 😉 Auf Dein Angebot komme ich gerne zurück.
      Liebe Grüße
      Karen

  6. Liebe Karen,
    Du warst aber sehr fleißig in diesem Winter. Die Kräuterspirale ist toll geworden. Ich bin sicher, die Kräuter, die noch ihren Platz hier finden werden, werden Dich noch Jahre lang erfreuen. Ich mag unsere Kräuter, bin nur gespannt, wie gut sie diesen Kahlfrost überstehen werden.
    Liebe Grüße
    Loretta

  7. Liebe Karen,
    da hat sich deine Arbeit richtig gelohnt…die Kräuterspirale sieht klasse aus und ist ein toller Blickfang im Garten. Auf deine Kräuterauswahl im Frühjahr bin ich dann mal gespannt.
    Lieben Gruß und hab ein feines Wochenende, Marita

  8. Wirklich schön deine Kräuterspirale liebe Karen und das du bei diesen Temperaturen daran weitergearbeitet hast Respekt. Jetzt würde mich noch interessieren, ob es einen Grund gibt warum du genau diesen Rotsteinschotter wolltest. Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.
    Ganz liebe Grüße Saskia

    1. Hallo Saskia,
      ich benötigte weitere grobe Drainagebrocken, nachdem bereits alle Dachpfannen verarbeitet waren. Der örtliche Baustoffhändler hatte diesen Recyclingschotter auf Lager, deshalb fiel die Wahl darauf.
      Liebe Grüße
      Karen

  9. Liebe Karen,
    ich freue mich schon sehr Deine Kräuterspirale ein ganzes Jahr lang “begleiten” zu dürfen!
    Eine ganz wunderbare Idee von Dir! Und…ich drücke die Daumen, dass wir bald beginnen
    können – mit dem Gärtnern!!! Ich scharre auch schon mit den “Hufen”!
    Dir alles Liebe
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.