Blühendes vom Gewässerrand

Print Friendly, PDF & Email
Auf dem Weg von der Arbeit nachhause habe ich Mädesüß und Blutweiderich abgeschnitten und mitgenommen.
Der Strauß daraus soll beim Friday Flowerday dabei sein.
 

 

 

Als Vase dient mir ein alter Steinguttopf. Da er unten ein Löchlein hat, habe ich ein Einmachglas hineingestellt, das Wasser enthält. Das Ensemble hat allerdings Hausverbot. Das Mädesüß ist über den Zenit der Blüte hinweg und rieselt heftig und der Blutweiderich ist ein Bienenmagnet, somit besser draußen aufgehoben.
 
Wir haben beide Pflanzen auch im Garten, den Blutweiderich am Teich und das Mädesüß irgendwo im Waldrandbeet.

 

 
Ich lasse diesen Strauß aussamen, um mir davon Nachwuchs für unseren Teichrand zu schaffen. Wer mehr vom Teich lesen möchte, guckt bitte hier.

 

8 Gedanken zu “Blühendes vom Gewässerrand

  1. Liebe Karen,ein wundervoller Strauß,in einem wundervollen Gefäß,auf einem schönen Tisch in einer schönen Umgebungund mit schöner Dekoration,so wie es mir wunderbar gefällt und mich im Herzenberührt….Wie schön auch der Teich!Vielen lieben Dank für das tolle Anteil geben in diesen schönen, inhaltsvollen Post!Sei ganz lieb gegrüßtvon Monika*

  2. Hallo Karen,schön, wenn man beide Pflanzen noch in Mengen in der Natur findet.Ich habe sie beide im Garten, besonders das Mädesüß wuchert auch in trockenen Beeten vor sich hin.Mit der Lunaria geht es mir wie dir – bei mir wollte sie sich auch nicht selbst aussäen. Ich muss sie immer im Topf vorziehen.VGElke

  3. Liebe Karen, Dir ist ganz bestimmt bewußt, dass Du mit diesen zwei Kräutern Heilplfanzen in Dein schönes Steingutgefäß gestellt hast. Mädesüss als pflanzliches Aspirin und Blutweiderich als Allround Heilpflanze und natürliches Antibiotikum. Die Natur schenkt uns soooooo viel. Wir müssen einfach mehr auf sie achten und unser Augenmerk darauf legen sie zu bewahren! Mit Deinem schönen Strauß bewirkst Du schon sehr viel in diese Richtung!Alles LiebeHeidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.