Bescheidenheit ist eine Zier

Print Friendly, PDF & Email
Am Sonntag wollte ich Blümchen für die Kaffeetischdeko aus dem Garten holen. Mir fielen nur ein paar Ringelblümchen in die Hände. Worin soll man dieses magere Sträußchen präsentieren?
Meine Lösung ist ein alter Virol-Behälter, ursprünglich aus dem medizinischen Bereich (ein Aufpeppelmittel für Kinder) und rein mit den bescheidenen Blümchen.

 

 

Nur auf den Kaffeetisch mochte ich sie nicht stellen, waren doch mal wieder Läuse an ihnen. Also mussten sie bis heute draußen bleiben auf der alten Waage.
Verlinkt beim Fridayflowerday

6 Gedanken zu “Bescheidenheit ist eine Zier

  1. Liebe Karen,ich finde, die kleinen leuchtenden Ringelblümchen passen ganz wunderbar in den Virol-Behälter. Hat was rustikales, und Ringelblumen mag ich sowieso gern. Die leuchten wie kleine Sonnen und blühen ohne Ende.Liebe GrüßeBirgit

  2. Weniger ist machmal tatsächlich mehr! Und mehr hätte es hier eh nicht gebraucht, weil einfach klasse aussehend, die Blumen im Tonkrug. Winde mich gerade um´s Aufsätzenachsehen herum… habe aber keine Chance zu entkommen…Liebe Grüße und ein herrlich spätsommerliches Wochenende!Solveig

  3. Sshe schön sieht es aus! Und ich bin der Meinung, dass man mit Phantasie und Geschmack jedes noch so kleine Blümchen gut in Szene setzen kann. Dir ist das sehr gut gelungen!Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Monika

  4. Liebe Karen,Ringelblumen sind wirklich super schön und wie ich finde eine echt einfache Blume… einmal angesät,hat man jedes Jahr eine tolle Blumenpracht. Ich mache daraus immer noch eine Ringelblumentinktur zum desinfizieren von Wunden und eine Ringelblumensalbe. Das ist super einfach und eine echte Hilfe bei Wunden und Verletzungen. LG Britta 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.