Parfüm wie aus Tausendundeiner Nacht im Marmeladentopf…

…wabert durch unseren Wohnbereich. Ich habe einen Strauß weiße Hyazinthen ergattert und sie im alten französischen Marmeladentopf der Marke Saindoux Felix Potin untergebracht. Sind sie nicht bezaubernd?

Manche Menschen ertragen den Hyzinthenduft nicht, ich finde ihn himmlisch.

 

 

 
Falls es jemand noch nicht wissen sollte, ich sammle alte Marmeladenpötte, am Liebsten mit Aufschriften und gerne mit viel Patina. Dieser hier ist eigentlich viel zu blaß. So richtig bräunlich marmoriert und abgerockt dürfen sie aussehen, das sind sie genau richtig.
Diese Dundees hier sind schon nicht übel, inzwischen habe ich noch Schönere dazu bekommen.
Grüne Potins mag ich gerne und auch die breiten niedrigen ohne Aufschrift.
Coopers fehlen mir noch in richtig groß, soll es auch geben.

 

Mein ganz besonderer Liebling ist allerdings dieser Buttertopf, vermutlich aus Dänemark, ergattert für 2 Euro auf einem belgischen Kirchenflohmarkt.
Falls Ihr also solche Pötte Euer eigen nennt und sie loswerden wollt, ich opfere mich 🙂
Verlinkt bei Holunderblütchens Fridayflowerday
Print Friendly, PDF & Email

10 Gedanken zu “Parfüm wie aus Tausendundeiner Nacht im Marmeladentopf…

  1. Liebe Karen,Hyazinthen und deren Duft finde ich herrlich. Sie sind unwiderstehlich.Du hast schon eine tolle Sammlung von verschiedenen Pötten. Ich finde auch, dass die vielseitig zu Dekozwecken noch verwendbar sind. Ich habe zu hause auch ein paar, aber nicht so viel wie Du. Zum Abgeben gibt es keinen, leider.Einen schönen Tag und viele GrüßeLoretta

  2. Liebe Karen,ich weiß jetzt nicht was mir besser gefällt…die edlen weißen Hyazinthen im Marmeladentopf oder die anderen Pöttedekorationen. 😉 Hyazinthen versprühen für mich Frühlingfeeling pur…ich mag ihren Duft.Solltest du gegen eine Flut von Abgabepötten ;-)) nicht ankommen, nehme ich gerne von den wunderschönen Exemplaren.Dir ein nettes Wochenende,liebe Grüße Marita

  3. hhhmmm – hyacinten!!! schleiche schon um welche rum wenn ich einkaufen gehe……so schicke marmeladentöppe haben wir leider nicht gefunden bei unseren ausschachtungsarbeiten – bahnwärters haben sicherlich ihre marmelade selbst gekocht (weil arm) und die töppe solange wiederbenutzt bis sie zerfallen sind. andererseits würde ich dich glatt damit beehren :-)xxxxx

  4. Liebe Karen,deine Sammlung ist ja toll. Solche Marmeladentöpfe kenne ich gar nicht. Wie wurden/werden die den verschlossen?Die Hyazinthen passen wunderbar in den Topf. Ich mag den Duft dieser Blumen sehr gerne.Liebe GrüßeHeike

  5. Hallo Karin,Hyazinthen mag ich sehr, allerdings bisher nur im Garten.Nun wollte ich auch einmal welche im Haus haben und leider gehöre ich zu den Menschen, die den Geruch so gar nicht vertragen.Also bekam meine Haustür eine schöne Außendeko.Deine Töpfe sind ja eine beachtliche Sammlung, mit Tontöpfen habe ich mich noch gar nicht beschäftigt.Liebe GrüßeGudrun

  6. Liebe Karen, ich liebe Hyazinthen, besonders den Duft. Und in alten Töpfen schauen sie besonders bezaubernd aus. Leider habe ich keine Töpfe für Dich im Sortiment. Aber morgen soll das Päckchen bei Dir eintreffen, zwar ohne Topf, aber auch mit schönen Dingen. Liebe GrüßeNicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.