Im Garten

Im Dezembergarten zum Jahreswechsel

30. Dezember 2017

Unglaublich, morgen ist Silvester und der Jahreswechsel steht bevor.

Wo ist es nur geblieben, das Jahr 2017?

Ende Dezember

Auf der Stelle, an der der Essigbaum stand, habe ich an Weihnachten mit dem Bau der Kräuterspirale begonnen. Davon wird in einem extra Post berichtet, wenn sie fertig ist. Mir fehlt noch jede Menge Material.
Dabei war es nicht durchweg so grün wie auf obigem Foto. Am 10. Dezember hatten wir einen sehr schönen Wintereinbruch.

Und abends mit Beleuchtung. 🙂

Leider war die weiße Pracht nach 2 Tagen wieder weg, der Dezember präsentierte sich grau und nass.

Es gibt noch letztes Gemüse im Hochbeet, so richtig knackigen Frost über mehrere Tage hatten wir bisher nicht.

Selbst letzte tapfere Rosenblüten an der Kletterrose Aristide Briand wurden noch gesichtet.

Schauen wir uns den Ausblick noch ein letztes Mal im Jahresverlauf an:

 

 

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und freue mich, wenn Ihr mir auch im nächsten Jahr als Leser erhalten bleibt. Es gibt mit Sicherheit Einiges zu berichten, in meinem Kopf schlummern etliche Gartenprojekte.


Verlinkt bei Tabea Heinicker im 12tel Blick.

teile diesen Beitrag gerne mit Anderen
Nächster Beitrag
Vorheriger Beitrag

Das koennte Dir auch gefallen

16 Kommentare

  • Antworten elfi

    die weisse pracht in sépia..sehr schön!
    ein gutes neues jahr ..
    und selbstverständlich werde ich wieder neues aus deinem garten bewundern!

  • Antworten gertrud carey

    Good morning liebe Karen

    Welch wunderbare Winterstimmung in Deinem Garten Karen, ich liebe diese Ruhe und Stille, die Natur im Rückzug, alles erscheint weich und warm trotz der Kälte. Ich bin gerne dabei auch im Neuen Jahr und bin gespannt auf Deine Projekte, bis dann hab einen guten Rutsch und geniesse die, fast, gartenfreie Zeit.
    Herzlich gertrud

  • Antworten Daniela

    Freue mich auf die neuen Gartenprojekte!
    Tolle Winterfotos hast Du machen können! Ich war bei Schnee leider nicht im Garten, da er etwas entfernt von unserer Wohnung liegt. Er lag sowieso nicht lang. Aber vielleicht kommt ja noch was runter.
    Habt einen guten Rutsch, bis zum nächsten Jahr!
    Daniela

  • Antworten bahnwärterin

    schöne schneefotos!
    bin sehr gespannt auf die kräuterpirale……..
    rutscht gut rein und alles liebe! xxxxx

  • Antworten Loretta Nießen

    Liebe Karen,
    es ist spannend, wenn neue Projekte im Garten umgesetzt werden. Ich bin sehr gespannt auf die Bilder von der neuen Kräuterspirale. Ich dachte, dass du schon eine hast. Tja, ein Garten bleibt nie gleich. Jedes Jahr haben wir andere Bilder, manchmal ohne etwas an der Stelle unternommen zu haben. Dieser Wandel ist faszinierend.
    Wolfgang und ich wünschen Dir einen Guten Start in das neue Jahr und auch viel Gesundheit, Zufriedenheit und viele neue Ideen.
    Liebe Grüße
    Loretta

  • Antworten Birgitt

    …so eine Veränderung ist spannend…Kräuterspirale klingt gut, ich bin gespannt, wie es weiter geht…

    komm gut ins neue Jahr,
    liebe Grüße Birgitt

  • Antworten Jacqueline von Heckel Donner

    Die Idee, dort eine Kräuterspirale zu bauen ist auch sehr schön. Ich bin gespannt, wie sie am Ende dann aussehen wird. Gerade der Blick von oben auf Deinen Garten mag ich sehr gerne.
    Komm Du auch gut “rüber” und liebe Grüße, Jacqui

  • Antworten Heike

    Liebe Karen,
    da hat sich einiges geändert in deinem Garten, auch wenn nicht alles gewollt war. Die Kräuterspirale wird bestimmt toll werden.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Jahr und dass du bald mit der Gartenarbeit beginnen kannst 😉
    Liebe Grüße
    Heike

  • Antworten Traude "Rostrose"

    Liebe Karen,
    ja, wenn der Garten mal mit Schnee bedeckt ist, nütze ich das auch immer gleich zum fotografieren, denn wer weiß, wie lange die Pracht hält. Und so eine Schneedecke macht selbst den strukturiertesten Gaten noch ein Stück schöner! Ich habe heute erst bei dir nachgelesen, was aus dem schönen Essigbaum wurde – das ist wirklich eine traurige Sache! (Ich bin noch immer ganz betrübt über den Verlust unseres alten Birnbaums, den allerdings nicht der Sturm gefällt hat, sondern der ungarische Gärtner aufgrund eines Sprach-Missverständnisses. Sein Entschuldigungsangebot, einen neuen Birnbaum zu setzen, haben wir dennoch nicht angenommen, denn der Ehrlichkeit halber muss gesagt werden, dass Apfel- und Birnbaum zu knapp beieinander standen. [Gesetzt wurden diese Bäume übrigens nicht von uns, sondern von unseren Vorgängern.] Deshalb trägt unser Apfelbaum jetzt auch wie blöd. Und wir haben ziemlich wenig Baum-Raum zur Verfügung in unserem Garten…) Eine Kräuterspirale dort, wo euer Baum war, ist jedenfalls ein schöner Neubeginn. Was ich nicht ganz mitgekriegt habe: Wirst du jetzt auch wieder einen neuen Baum in dieser “Gartengegend” pflanzen?
    Herzliche Rostrosengrüße, vielen Dank für deine lieben Wünsche zum Jahreswechsel und bis bald, Traude

    • Antworten Karen

      Liebe Traude,
      dann hatte das Missverständnis doch positive Folgen. Mehr Äpfel, wenn auch keine Birnen mehr.
      Wir haben uns entschlossen, am ehemaligen Essigbaumstandort keinen neuen Baum zu setzen, stattdessen entsteht die Kräuterspirale. Bis ein Baum so schön ehrwürdig wäre, wie es der Essigbaum mal war, bis ich hoch in die 80, da mag ich nicht drauf warten. Außerdem ist es im Wohnzimmer jetzt viel heller, auch nicht schlecht.
      Liebe Grüße
      Karen

      • Antworten Traude "Rostrose"

        Ja, liebe Karen,
        manchmal entsteht durch Sturm oder Missverständnisse dann ein neues Gartenbild – bei dir mit der Kräuterspirale, bei mir mit der größeren Apfelernte. Aber Wehmut bleibt doch immer irgendwie dabei – du hast ja auch geschrieben, dass der Essigbaum ein Bienenmagnet war, bei mir hatte der Birnenbaum eien ähnlichen Stellwert – er war der erste im Frühling, der die wundervollsten Blüten trug und in dem es summte und brummte… Die Früchte waren jahrelang nicht so toll, aber ausgerechnet im letzten Jahr trug er die schönsten und besten Birnen. Da aßen wir dann noch nach seiner Fällung vom Birnenkompott und beklagten gleichzeitig unseren Verlust ;-))
        Herzliche Grüße aus dem Rostrosenhaus,
        Traude
        http://rostrose.blogspot.co.at/2018/01/jetzt-aber-wirklich-ruckblick-auf-die.html

  • Antworten Sigrun - Bergblumengarten

    Erstmal wünsche ich dir ein gesundes neues Jahr. Ich freue mich schon auf die weiteren Veränderungen in deinem Garten. Dann hatte der Umsturz des Essigbaums doch noch etwas Gutes…..:-) Eine Kräuterspirale finde ich wunderbar. Bin ja auch gerade am Basteln und ähnlich weit, wie du….nur mit Kalksandsteinen. Nimmst du gebrauchte Ziegel für den Bau? Ich hatte es leider noch nicht geschafft, über den Gartenbesuch bei Markus Gastl zu berichten. Das wird auf jeden Fall noch nachgeholt. Ich habe den Rückblick auch deshalb mal gemacht, weil ich Zoo vieles nicht geschafft habe….du weißt ja, wie das ist. Hier stand erstmal das Neuanlagen des Gartens im Vordergrund und das Eingewöhnen auch. Nun beginnt das zweite Jahr hier und vieles wird einfacher werden.
    Machst du die Gartenblicke weiter?
    LG Sigrun

    • Antworten Karen

      Sigrun, ich wünsche Dir ein tolles 2. Jahr im Bergblumengarten 🙂 Die Gartenblicke zum Monatsende mache ich weiter, falls ich ein passendes Motiv finde. Momentan weiß ich noch keines. Ja, die Umrandung der Spirale passiert mit gebrauchten überzähligen Ziegeln, die ich schon hier habe. Da noch Weiteres geändert wird, bin ich zuversichtlich noch auf die bisher unbekannte benötigte Gesamtmenge an Ziegeln zu kommen. Nur Schotter/Schutt und Sand für das Innere sind noch nicht da. Aber das findet sich 😉

  • Antworten Gudrun

    Hallo Karen,
    im letzte Jahr ist ja einiges im Garten passiert.
    Ich finde es spannend, die Veränderungen über die Monate betrachten zu können, der Verlust des Essigbaums verändert die Optik ja sehr, aber ich kann Deine Entscheidung gut nachvollziehen.
    Auf Deine Kräuterspirale bin ich gespannt. Zwar fehlt mir der Platz aber ein kleines Kräuterbeet reizt uns schon.
    Liebe Grüße und alles Gute für 2018
    Gudrun

  • Antworten Topfgartenwelt

    Liebe Karen, ich wünsche Dir ebenfalls ein gutes Neues Jahr. Bei uns sieht der Winter bislang auch sehr durchwachsen aus. Nachdem es geschneit hatte, wurde es wieder warm und alles ist weggetaut. Heute gab es fast 12°C und Sonnenschein. Aber irgendwann wird die Kälte kommen und dann bis Mai bleiben. Es ist immer dasselbe.

    Vielen herzlichen Dank für Deine Glückwünsche auf meinem Blog. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Mich haben gewisse Empfehlungen auch total schockiert, denn irgendwie bewegen wir uns immer weiter davon weg Dingen mit einem normalen Hausverstand zu begegnen.

    LG Kathrin

  • Antworten Renate Waas

    Hallo liebe Karen,
    Dein Garten ist immer schön – zu jeder Jahreszeit und aus allen Blickwinkeln. Ich freu mich schon auf Bilder vom Vorgarten!
    Viel Freude bei der Planung! Übrigens – für unseren Garten hab ich mir 1 Jahr Planungszeit gegeben – nicht dass ich ständig dran gearbeitet habe, ich hab´ s einfach so mit mir rumgetragen, bis ich das Gefühl hatte, jetzt hab´ ich an alles gedacht. Jetzt ist es genau so, wie wir das wollen. Mein Mann war schon fast verzweifelt 😉
    Doch jetzt lacht er und versteht mich.
    Viele Grüße von Renate

  • Kommentar hinterlassen

    Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du Dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

    Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.
    Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail, Kommentar sowie den Zeitstempel Deines Kommentars.
    Du kannst Deine Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen findest Du in meiner Datenschutzerklärung.
    Du kannst auch ohne eigenen Kommentar dem Beitrag folgen, Klicke dafür auf den nachfolgenden Link: Abonnieren ohne Kommentar .