Hundstage im Juli

Die sogenannten Hundstage haben sich hier pünktlich eingestellt und ich hoffe sehr, das es bald wieder erträglich wird. Bis zur 29. Woche dachte ich noch, wow, was für ein angenehmer Sommer! Temperaturen bis Mitte 20 Grad, nie über 30 Grad und dabei erfrischende Nachtkühle. Dann wurde die große Hitzewelle pünktlich zum Beginn der Hundstage angesagt und sie traf wie befürchtet  ein. Was bisher in der Natur noch nicht vertrocknet war, bekam jetzt eine erneute Chance zu verdorrren.

Hier hat kurzzeitig sogar der Zitronenthymian auf der Kräuterspirale schlapp gemacht. Der war so braun, das ich dachte, es hat ihn dahingerafft. Nach einer ausgiebigen Dusche aus dem Bohrbrunnen wurde er wie durch Zauberhand wieder grün.

 

Unser umgestalteter Vorgarten kommt mit der Hitze gut zurecht, Pflanzenauswahl sei Dank. Die beiden großen Hartriegel fangen jetzt allerdings blättertechnisch das Herbsteln an so ganz ohne Wasserzufuhr. Regelmäßig wird hier nur das Gemüse und die Tomaten gewässert, der Rest bekommt nur eine Ladung Wasser bei hängenden Blättern.

Nachtkerzen im Abendlicht  und die Malven beginnen endlich zu blühen.

Statt abends auf der Terrasse zu sitzen, hocken wir drinnen, weil es dort erträglicher ist. Selbst das Fotografieren macht bei der Hitze keinen Spaß. Und dabei ist es doch Zeit für den 12tel Blick!

Die Kräuterspirale im Juli in der Totale.


Verlinkt beim Fachwerkhaus im Grünen, bei Eva Fuchs mit dem 12tel Blick und bei Birgitts Monatscollagen.

 

Print Friendly, PDF & Email
teile diesen Beitrag gerne mit Anderen

13 Gedanken zu “Hundstage im Juli

  1. Liebe Karen, bei uns herrschen auch gerade die Hundstage und es ist verdammt heiß. Wasserknappheit inklusive. Seit dem letzten Jahr haben wir eine Klimaanlage über die ich mehr als froh bin. Denn so können wir eine halbwegs normale Temperatur im Haus halten und unser Baby muss nicht so extrem schwitzen. Im Garten schaut es eher mau aus. Die Stauden halten sich noch gut, aber wer weiß wie lange noch.

    LG Kathrin

    1. Liebe Kathrin,
      ich freue mich, Du kannst fehlerfrei kommentieren. 🙂
      Klimaanlage, das wäre jetzt was! Ich sitze hier schwitzend im Büro, alles verdunkelt., Südseite. 2 Ventilatoren quirlen die heiße Luft um. Und daheim? Wir schlafen unterm Dach, haben keine Außenrollos. Affenhitze, auch dort. Eure Investition in die Klimaanlage war demnach goldrichtig und nicht nur das Baby kann besser schlafen.
      Liebe Grüße
      Karen

  2. Es ist wirklich unerträglich draußen, aber in der Wohnung ist es auch schlimm. Alles ist verbarikadiert und trotzdem heizt es sich auf und nachts auch keine Abkühlung! Ich werde schon richtig aggressiv durch die Hitze! Mir reichts, ich freue mich tatsächlich schon auf den Herbst! 😉 Ich gehe nur noch morgens in den Garten um Töpfe zu gießen und kleinere Arbeiten zu verrichten. Den Rest des Tages steht die Sonne voll drauf. Es ist quasi nur noch ein Ausharren auf kühlere Tage. Am Samstag hatten wir ca. 15 l/m² Regen, die Tonnen sind wieder voll. Wenigstens etwas…

    1. Liebe Daniela,
      das kannst Du wohl laut sagen, ich mag auch nicht mehr. Ausharren ist echt die richtige Bezeichnung. Außer wässern und abwarten geht im Garten gerade gar nichts. 15 Liter, Ihr Glücklichen. Hier waren es knapp 3 Liter, besser als gar nichts.
      Rate mal, was ich heute nach Feierabend mache 😉
      Liebe Grüße
      Karen

      1. Ich kann es mir denken! 😉 Ich fahre morgen früh in meinen Garten um die Töpfe zu wässern, Vogeltränken aufzufüllen und Himbeeren zu ernten. Zum Glück sind die Regentonnen voll und ich muss nicht pumpen. 🙂
        Halte durch! 🙂

  3. Du hast wirklich auch einen sehr schönen Garten, Kompliment! Und wie ich sehe tust du einiges für die kleinen Summer, das freut mich immer sehr zu sehen. Soeben hab ich draussen mein kleines Gärtchen gewässert, Gottseidank liegt es morgens und so ab 19 Uhr im Schatten, von daher leiden meine Pflanzen nicht so sehr. Dafür ich umso mehr! Ach, ich kann diese Hitze nicht ab, sogar meine Mietzchen am Stall liegen nur noch rum wie Eintagesfliegen kurz vor dem Exitus. Ich wünsche mir wirklich sehr mal so 2 oder 3 Tage Regen! Und das, obwohl ich jetzt Ferien hab. Gottseidank brauche ich bei den Temperaturen wenigstens 2 Wochen nicht zu arbeiten- ich mag mir das gar nicht vorstellen in unserem aufgeheizten Ambulatorium….pppüüüühhhhhh……!!
    Yep. Ich freu mich auf den Herbst. Aber so richtig. Ist mir egal wenn die andern denken, dass ich nicht ganz dicht bin! ;oD
    Hab eine erträgliche Woche, herzlichste Grüsse!

  4. sieht ja gar nicht so übel aus trotz hitze!
    die naturnahe bepflanzung bewährt sich auch bei dir bestens. schön dass die kräuterspirale funktioniert – schmeckt der tee?? 😀
    also seit gestern reichts mir auch endgültig mit dieser hitze – nix gegen sommerwetter – aber das ist wohl eher eine naturkatastrophe!
    die buchen auf den vulkanbergen im bömischen sind schon dunkelrot, hier im garten schwächeln sogar die goldruten. und selbst das alte haus ist mittlerweile komplett durchgewärmt………
    und das selbstgezogene gemüse wird immer teurer mangels eigenem brunnen.
    genug gejammert ;-D
    xxxxx

  5. …ja dieser Sommer macht seinem Namen alle Ehre, liebe Karen,
    glücklicherweise hat es vorgestern mal wieder bisschen geregnet und zumindest die Fässer sind wieder voll…ich gieße auch nur das Gemüse und die Töpfe, ich denke, die Stauden werden sich wieder erholen…in unserem Vorgarten werde ich auch nur noch pflanzen was Hitze verträgt, denn der liegt voll in der Sonne…schön sieht es bei dir im Vorgarten jetzt aus, ich werde gleich nochmal nachlesen, welche Pflanzen du gepflanzt hast…dein blauer Übertopf gefällt mir sehr…

    komm gut durch das hitzige Sommerwochenende,
    liebe Grüße Birgitt

  6. Liebe Karen,
    das war exakt mein Gedankengang. Endlich wieder Sommer, wie herrlich ! Und nachts so schön kühl, so dass man schlafen kann… aber dann ging’s los. Aktuell ist meist so wenig Wind, dass ich das Schlafzimmer im DG kaum herunterkühlen kann durch meinen morgendlichen und abendlichen Durchzug.

    Dein Garten sieht wunderschön aus, trotz des Wassermangels. Ich hoffe, es hält sich so und es geht nichts ein. Heute kann man ein bisschen durchatmen, aber schon morgen geht es glaube ich weiter mit der Hitzewelle.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Birgit

  7. Liebe Karen,
    bei uns verdörrt auch gerade einiges. Heute hätte es angeblich abends regnen sollen, war dann aber doch nix. Deine Pflanzenauswahl finde ich super, die kommt offensichtlich mit dem Klimawandel gut zurecht. (Einiges davon gibt es im Rostrosengarten auch. Aber ich hätt so gern noch ein paar GROOOSS blühende Pflanzen… Und die wollen derzeit ALLE nicht…)
    Hab eine schöne neue Woche – wenn geht, nicht ganz so heiß, Traude

    1. Liebe Traude,
      das ist römische Rasenkamille! Es war eine winzige Pflanze, nun ist es schon fast ein Teppich. Sehr empfehlenswert!
      Liebe Grüße
      Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.