Tomatentarte auf Mürbeteig

Im Gegensatz zu 2017 oder 2016 haben wir dieses Jahr eine Tomatenschwemme im Garten. So denke ich mir immer wieder etwas Neues aus, um nicht am Ende einfach nur Tomatensugo aus den roten Schätzchen kochen zu müssen. Wird aber wohl darauf hinauslaufen, fürchte ich.

Heute Abend gibt es bei uns Caprese:

Foto von Pixabay
https://pixabay.com/de/users/congerdesign-509903/

Am vergangenen Wochenende habe ich eine Tomatentarte mit Mürbeteig gemacht, die war richtig lecker.

Was brauchst Du dafür?
Eine flache Tarteform, unsere hat einen Durchmesser von circa. 28cm, dafür passt die Zutatenmenge sehr gut.

für den Teig:
120 gkalte Butter
250 gMehl
1Ei
1 ELkaltes Wasser
1 TLSalz
für die Füllung:
1Knoblauchzehe
200 gCrème fraiche
2Eier
70 gParmesan
schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle
1/2Bio-Zitrone
1 HandvollBasilikum-Blätter
500 gkleine bis mittlere Tomaten
Foto von pixabay
https://pixabay.com/de/users/Hans-2/
Zubereitung:

Zuerst wird die Butter in kleine Stücke geschnitten, um danach mit dem Mehl, dem Ei, dem Salz und dem kalten Wasser zu einem gleichmäßigen Teich verknetet zu werden. Gar kein leichtes Unterfangen beim Mürbeteig, ich habe mich vom Krups-3-Mix unterstützen lassen.

Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Mir ist die Kugelformung erst gelungen, als die Folie schon um den Teig gewickelt war.

Nach der Kühlzeit wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf die Größe der Tarteform ausgerollt. Da ich eine uralte hölzerne Teigrolle benutze, habe ich mir die Sache erleichtert: Geschirr-Handtuch auf die Arbeitsfläche, vorhandene Folie bleibt zwischen Handtuch und Teig, noch eine Schicht Frischhaltefolie oben drauf legen und erst darüber die Teigrolle ansetzen. Alles bleibt sauber, nichts klebt, Faulpelzlösung.

Man kann die Tarteform mit Backpapier auslegen oder sie einfetten, bevor der ausgerollte Teig hineingelegt wird. Beim nächsten Mal würde ich ohne Backpapier arbeiten. Am Rand der Form den Teig zu einem kleinen Rand hochziehen, die Füllung wird nicht sehr fest und braucht etwas Halt! Noch einmal für 10 Minuten kalt stellen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Knoblauchzehe abziehen und sehr fein hacken. Mit der Crème fraiche und den Eiern verquirlen. Parmesan fein reiben und unter die Eimasse mischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenabrieb würzen. Basilikum fein hacken und unterheben. Die Tomaten in Scheiben schneiden.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Eimasse in die Form gießen, gleichmäßig verteilen. Die Tarte mit den Tomaten belegen, salzen, pfeffern und im heißen Ofen 30 bis 40 Minuten goldbraun backen. Ich habe die letzten 10 Minuten auf Umluftgrillen umgestellt, das hat die richtige Bräune gebracht.

Und nun guten Appetit!

Hat Ihr vielleicht tolle Tomatenrezepte gegen die Tomatenschwemme für mich?

Update: Joachim Wenk von achimsgarten hat noch einen zweiten Blog mit vielen tollen Rezepten (siehe Kommentar unten,danke, lieber Achim! ), davon habe ich mir spontan Risotto mit Tomaten und Zucchini ausgesucht. Alles vorhanden zuhause, was es dazu braucht!


Verlinkt bei Traude Rostroses #ANL

Print Friendly, PDF & Email
teile diesen Beitrag gerne mit Anderen

9 Gedanken zu “Tomatentarte auf Mürbeteig

  1. Hallo Karen,
    ja so schmeckt Sommer oder? Köstlich dein Rezept, war sicher sehr sehr lecker.
    Naja und eigentlich bin ich nicht der Mensch, der in Kommentaren bei anderen seinen eigenen Blog bewirbt. Aber du hast direkt danach gefragt! Also mach ich es heute einmal. Wegen Rezepten schau ma bei mir vorbei. www. achimsgartenzumessen.de und da in der rechten Spalte einfach auf Tomaten klicken. Dann bekommst du alle Rezepte mit Tomaten, die ich bis jetzt veröffentlicht habe 😉

    Liebe Grüße, der Achim

      1. OH vielen Dank für den Link Karen. Bei mir sind gerade so viele Tomaten reif, dass sie schon abfallen und auf den Wegen rumkullern und ich habe gerade so gar keine Zeit sie zu verarbeiten. Am Samstag muß ich da unbedingt ran.
        Liebe Grüße und guten Appetit, der Achim

  2. Mir rinnt gerade das Wasser im Mund zusammen! Oh, und so ein schönes Veggie-Rezept mit Tomaten aus dem eigenen Garten passt doch prima zur Verlinkung bei ANL, magst du? Was Tomaten und ihre Verwendbarkeit betrifft, kannst du dir ev. von Kathrin Tipps holen, die hatte auch schon mal sehr viele, wenn ich mich richtig erinnere: https://topfgartenwelt.blogspot.com/
    Alles Liebe nochmal, Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2018/08/anl-32-der-garten-im-hochsommer-ups-and.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.