4-Tage-Radreise und Kommentarverlust

Print Friendly, PDF & Email

Seit wir uns im letzten Jahr richtige Reiseräder zugelegt haben, planen wir, mit dem Rad Reisen über einen längeren Zeitraum zu machen. Zum Warmwerden geht es auch kürzer, zum Beispiel wenn mehrere Feiertage am Stück uns freie Zeit schenken. Das war zu Ostern der Fall.

Recht kurzentschlossen entschieden wir uns, eine

4-tägige Radreise

direkt von zuhause aus zu starten. Nicht mit dem Auto oder der Bahn fahren müssen, herrliche Aussichten. Diese Kurzreise fand mit unseren Alltagsrädern (Weg-zur-Arbeit-Fahrrad) statt.

auf der Fähre von Blexen nach Bremerhaven

Wir starteten direkt vor der Haustür und dann entlang des Weser-Radweges Richtung Bremerhaven, dort war die erste Übernachtung geplant. Am zweiten Tag ging es weiter nach Stade, dann nach Rotenburg an der Wümme und am Ostermontag leider schon wieder Richtung Heimat. Alles bei Kaiserwetter, wie bestellt.

am Elsflether Sand kurz vor der Hubbrücke

Seit Kurzem ist mein Mann unter die Youtuber gegangen. Auf “Luthis Bikechannel” findest Du inzwischen 2 radfahrbezogene Videos, weitere werden hoffentlich folgen.

Weil ich auf unserer 4-Tagesreise gar nicht fotografiert (Fotos in diesem Beitrag: Herr Allegria), sondern mich voll auf meinen Mann verlassen habe, schicke ich Dich jetzt zu seinem neuesten Film. Co-Starring Frau Allegria 😉

Viel Spaß beim Gucken (Klick aufs Foto oder den Link oben im Text) und unbedingt die Qualität bei Youtube auf 4K umstellen!

an der Ahauser Mühle

Zum Abschluß noch etwas Blogtechnikproblematik. In den letzten Tagen

sind Kommentare nach dem Absenden einfach im Nirvana verschwunden.

Sie wurden mir nicht einmal zur Freischaltung vorgelegt. Nun fand ich den Auslöser und die Kommentare im Papierkorb des Systems wieder.

Meine Kommentarfunktion arbeitet mit Freischaltung. Hast Du einmal einen freigeschalteten Kommentar hier, rutschen alle Folgekommentare mit gleichen Daten direkt in Produktion. Seit einigen Wochen habe ich ein Spam-Problem. Mir werden täglich mehrere Kommentare mit eindeutig hier nicht gewünschtem Inhalt vorgelegt, die ich natürlich sofort in den Papierkorb verschiebe. Um mir diese Arbeit zu ersparen, habe ich die Blacklist in der Kommentarfunktion mit unerwünschten Wortsplittern gefüttert und dabei nicht bedacht, das diese in normalen Kommentartexten vorkommen können.

So hatte Kathrin von der Topfgartenwelt schon mit Ihrer Blogbezeichnung verloren (TOP war auf der Blacklist) und Beate Bahnwärterin ist durch Unterschreiben mit XXX in der Tonne gelandet. Was Silke von SchneiderHein verbrochen hatte, habe ich noch nicht herausgefunden. Ich habe die Blacklist etwas dezimiert und werde den Papierkorb im Auge behalten. Falls mir jemand etwas zu Spornblumen schreibt oder das er in Essex war, wird der Kommi wegen unerwünschter Bestandteile nämlich wieder im Papierkorb landen. 😉

12 Gedanken zu “4-Tage-Radreise und Kommentarverlust

  1. Guten Morgen Karen,
    eine schöne Tour habt ihr gemacht! Toll, dass ihr direkt von zuhause losfahren konntet ohne lange Autoanreise. Wie ich sehe, hast du ein E-Bike 🙂 Ich habe auch seit kurzem eines und nun macht das Radfahren einer Athrosegeplagten wieder richtig Spaß!

    Liebe Grüße
    Susanne

    1. Liebe Susanne,
      mein E-Bike nehme ich hauptsächlich für den Weg zur Arbeit. Ich habe einfache Strecke 14km und bei unserem oft heftigen Gegenwind (besonders nach Feierabend) bin ich froh um die Unterstützung. Auf richtigen Reisen bewährt sich das schwere Teil nicht so gut, wir hatten schon blöde Erlebnisse im Zug und bei Treppenübergängen. Da kommt dann mein Reiserad zum Einsatz, das ist im Verhältnis federleicht. Mein Mann verweigert sich der Motorunterstützung standhaft. Aber der will sich ja auch auspowern.
      Liebe Grüße
      Karen

  2. na prima!! ZENSUR!!
    ts.
    ;-D
    schöne runde seid ihr gefahren. mein faltboot-idol rittlinger hat sich dort mal warmgepaddelt für eine fahrt entlang der friesischen inseln…..
    mail is in arbeit…..
    *küsschen*** ;-D

  3. Liebe Karen,
    mein Mann würde einfach ALLES dafür tun wenn ich mit ihm Radfahren würde. Er ist früher extrem viel gefahren, aber ich habe Radfahren schon immer gehasst und bin da der volle Spielverderber…
    Ich darf ihm das Video auf keinen Fall zeigen sonst darf ich mir das ganze Wochenende seinen bedröbbelten Hundeblick angucken….. *lach*
    Liebe Grüße,
    Krümel

  4. Liebe Karen,

    das war eine schöne Fahrradtour, die ihr Ostern unternommen habt. 🙂
    Den Weserradweg radelten wir auch schon vor vielen Jahren mal entlang, es ist eine schöne Ecke. 🙂

    Aktuell bin ich aber immer auf Schusters Rappen unterwegs.

    Ich hoffe, dein Blog-Problem bezüglich der Kommentare hat sich inzwischen wieder ganz gelegt. Manchmal weiß man einfach nicht, warum solche Probleme entstehen.
    Ich bekomme zurzeit die Meldungen per E-Mail über Kommentare mit extremer Verspätung. Dabei sind sie schon lange auf dem Blog.

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen schönen Abend und morgen einen erholsamen Feiertag
    Christa

  5. Schmunzeln musste ich jetzt wegen der Bezeichnung Alltagsrad…da erwartet man erstmal etwas einfachere Modelle…;-) Aber ich weiß ja, dass du mit Motorunterstützung das Auto einsparst….;-) Herrliche Tour und das Wetter war da noch richtig gut im Gegensatz zum Maiwetter.
    Ich hab bei mir auch die Freigabe für den allerersten Kommentar drin. Danach sind die in der Warteschleife, die einen Link mitschicken. Aber der Rest sammelt sich im Spamordner und wird immer mal spontan entleert. Unglaublich und erschreckend, was sich da anhäuft. Manchmal schafft ein Kommentar es, die Spamhürde zu überwinden…erst letzte Woche gab es einen für Brustvergrößerungen mit Silikon….hoffentlich steht das jetzt nicht auf deiner Liste…;-))
    LG Sigrun

  6. So eine Radtour ist einfach großartig! Was da wieder zickt, ist vermutlich nicht nachvollziehbar! Ich bin froh, wenn ich mich nicht mit allzu viel technischem Schnick Schnack auseinander setzen muss!
    Viele Grüße von
    Margit

    1. Liebe Margit,
      die Technik gibt einem manchmal Rätsel aus. Jetzt hat es sich ausgesponnen mit Spam und Kommentarverlust.
      Liebe Grüße
      Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.